• Klimawandel

2016 bricht alle Temperaturrekorde

20.01.2017 -

2016 ist das dritte Jahr in Folge, in dem die globalen Temperaturen ein neues Rekordhoch erreichen. Als Grund nennen die US-Klimabehörde NOAA und die NASA sowohl den menschengemachten Klimawandel als auch das Wetterphänomen El Niño.

 

China will Führungsrolle im Kampf gegen Klimawandel

19.01.2017 -

Auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos präsentiert sich China als Gegenspieler zum neuen US-Präsidenten Trump. Staatspräsident Xi Jinping bekräftigte die Führungsrolle Chinas im Kampf gegen den Klimawandel – trotz massiver CO2-Emissionen.

 

Arktis: Geringe Eismengen verursachen Kälteeinbrüche

16.01.2017 -

Normalerweise sorgt der Polarwirbel über der Arktis dafür, dass die Kaltluft im Hohen Norden zirkuliert. Derzeit wird dieser Prozess durch die geringe Meereisausbildung deutlich abgeschwächt, was in Mitteleuropa zu heftigen Kälteeinbrüchen führt.

 

Klimawandel in der Nordsee: Die Krabben kommen

11.12.2016 -

Der Klimawandel hat in den letzten Jahrzehnten die Lebensgemeinschaft des Wattenmeeres nachhaltig verändert. Während sich kälteliebende Arten immer weiter zurückziehen, nehmen nun Tiere wie die Seezunge, Strand- oder Schwimmkrabbe ihren Platz ein.

 

Arktisches Meereis auf historischem Niedrigstand

24.11.2016 -

In diesem Jahr dehnt sich die Eisfläche der Arktis nur ungewöhnlich langsam aus, wodurch Millionen Quadratkilometer weniger Meereis entstehen. In der Antarktis erreichte die Ausdehnung ungewöhnlich früh ihr Maximum und nimmt nun schnell ab.

 

Meinung der Woche

Stromnetz in Bürgerhand: In Berlin bewegt sich was!

Nach den Wahlen in der Hauptstadt stehen die Zeichen auf Energiewende – das gibt auch wieder neue Hoffnung für die Bürgerenergie. Die nächsten Monate werden zeigen, was aus dem versprochenen Richtungswechsel in der Berliner Energiepolitik wird.  

Luise Neumann-Cosel
Vorstand
BürgerEnergie Berlin eG

Umfrage

Frankreichs Ex-Premier Manuel Valls droht US-Präsident Trump mit einer Strafsteuer, falls dieser das Klimaabkommen ignoriert. Ist das der richtige Weg?