Zur Kampagne
  • Nachgefragt

Hintergrund

„Die Zeit für den Kohleausstieg ist reif“

18.11.2016 -

Die Auswirkungen des Klimawandels sind bereits heute in vielen Regionen der Welt zu spüren und verstärken Faktoren, die Menschen zu Migration und Flucht zwingen, sagt Bastian Neuwirth, Projektkoordinator Klima und fossile Energien bei Oxfam Deutschland. Er fordert den Ausstieg aus der Kohleverstromung.

 
Hintergrund

Kosten für Atomprojekte explodieren

09.11.2016 -

Deutschland hat den Ausstieg aus der Kernenergie bereits besiegelt. Ende November entscheiden nun auch die Schweizer über die Zukunft ihrer Atommeiler. Nicht die mangelnde Akzeptanz werde der Kerntechnik das das Rückgrat brechen, sondern die enormen Kosten, sagt der Risikoforscher Ortwin Renn.

 
Hintergrund

„Die machen einfach und diskutieren weniger“

08.11.2016 -

Die politischen Entscheidungsträger in China sehen die Energiewende mittlerweile als volkswirtschaftliche Notwendigkeit an. Im Gegensatz zu Deutschland ist eine entsprechende Industriepolitik langfristig angelegt sagt Frank Haugwitz, Director Asia Europe Clean Energy Advisory, der in Peking lebt.

 
Hintergrund

„Klimaschutz ist Handarbeit“

21.09.2016 -

Klimakonferenzen bringen keine Lösungen für das Problem des Klimawandels, es brauche eine breite zivilgesell­schaftliche Bewegung, damit der Klimaschutz voran­getrieben und der Kohleausstieg in Deutschland zügig umgesetzt werde, finden Lara und Nico von „Ende Gelände“. Aktionen seien daher unverzichtbar.

 
Hintergrund

„Kein lokaler Netzbetreiber ist ausreichend vorbereitet“

19.08.2016 -

Bereits 100.000 Elektroautos auf deutschen Straßen bedeuten, dass zwei bis drei Gigawatt dynamische Ladeleistung am Verteilnetz hängen. Darauf sei kein lokaler Netzbetreiber ausreichend vorbereitet, mahnt Thomas Speidel, Präsident des Energie­speicher­verbands BVES und Geschäftsführer von ADS-Tec.

 

Meinung der Woche

Zusammen ist man weniger allein? Die Bürgerenergie braucht Verbündete

Drei Viertel der euro­päischen Bürger­energie­gesellschaften sind in Deutsch­land, Öster­reich und Däne­mark zu Hause. In Deutsch­land erzeugen sie rund 40 % der erneuer­baren Energie­leistung. Kann sich also Deutsch­land in puncto Akteurs­vielfalt in der Energie­wirtschaft und Bürger­beteiligung zufrieden auf die Schulter klopfen?  

Silke Bartolomäus
Bürgerenergie und Projektbegleitung
NATURSTROM AG

Umfrage

In den nächsten Jahren sollen 15.000 neue Ladesäulen gefördert werden – der Durchbruch für Elektroautos in Deutschland?