Mieterstrom-Gesetz ist auf dem Weg

20.03.2017 -

Das Wirtschafts­ministerium macht Ernst: Erstmals liegt ein Entwurf für das „Gesetz zur Förderung von Mieterstrom“ vor. Die Unsicher­heit für Mieter, Vermieter und Ökostrom­anbieter könnte bald vorbei sein – und die Energie­wende in den Städten beginnen.

 

EU-Behörde stuft Glyphosat als nicht krebserregend ein

18.03.2017 -

Das Pflanzenschutzmittel Glyphosat ist laut einem neuen Gutachten der Europäischen Chemikalienagentur (ECHA) nicht krebserregend. Allerdings wird der Erfinder des umstrittenen Pestizids Monsanto verdächtigt, Studien gezielt manipuliert zu haben.

 

Lokaler Solarstrom statt große Netze

15.03.2017 -

Millionen Menschen könnten in Afrika durch dezentral erzeugten Solarstrom günstig und effizient mit Energie versorgt werden, so ein Bericht des African Progress Panel. Bis heute hat ein großer Anteil der Bevölkerung keinen Zugang zu Elektrizität.

 

Atomfonds: Bundesregierung beugt sich Atomkonzernen

10.03.2017 -

Die Details des Atommüll-Entsorgungspakts sind offenbar geklärt. Doch anders als gehofft ziehen die Atomkonzerne nicht alle ihre Klagen gegen den Bund zurück. Umweltverbände sind empört, für den Steuerzahler könnte die Einigung teurer werden.

 

Energiepolitik muss Rahmen für Dezentralität schaffen

01.03.2017 -

Das Energiesystem wird dezentraler, doch Energiepolitik und Energierecht haben das noch nicht verstanden, mahnt Agora Energiewende und formuliert nach eingehender Analyse Thesen zu einem besseren Ordnungsrahmen für das Energiesystem der Zukunft.

 

Meinung der Woche

Keine Zeit fürs Klima in Baden-Baden

Der Streit um die Frage: Wie frei soll der Welthandel sein? Oder: Was wird aus Trumps verrückter Idee von nationalen Schutz­zöllen? überlagerte alle anderen Fragen beim Treffen der G20-Finanz­minister in Baden-Baden. Für das Überlebens­thema der Menschheit, die globale Klima­erhitzung, blieb keine Zeit.  

Franz Alt
Journalist und Buchautor
www.sonnenseite.com

Umfrage

Wird der Entwurf zur Förderung von Mieterstrom die Energiewende in den Städten tatsächlich voranbringen?