Kupferoxid könnte Wirkungsgrad von Windrädern steigern

22.03.2017 -

Durch den Einsatz des Supraleiters Kupferoxid kann die Effizienz von Windturbinen theoretisch verdoppelt werden. Das Hightech-Material leitet Elektrizität rund 100 Mal besser als Kupfer und könnte dadurch erhebliche Stromeinsparungen bringen.

 

AKW Stade: Rückbau verzögert sich weiter

21.03.2017 -

Der Rückbau der verbleibenden Atomkraftwerke in Deutschland wird voraussichtlich deutlich teurer werden als bisher angenommen, das zeigt der Fall des AKW Stade bei Hamburg. Bisher haben sich die Kosten für den Abriss des Kraftwerks nahezu verdoppelt.

 

Erster Wasserstoffzug in Niedersachsen getestet

17.03.2017 -

Der weltweit erste in Serie gefertigte Zug mit Wasserstoffantrieb hat im Niedersächsischen Salzgitter erfolgreich seine Jungfernfahrt absolviert. Die fortschrittliche Lok kann mit einigen Vorteilen gegenüber konventionellen Diesel-Zügen punkten.

 

Kernschmelze in Gundremmingen nicht auszuschließen

08.03.2017 -

Ein durch die Grünen in Auftrag gegebenes Gutachten bescheinigt dem AKW Gundremmingen eklatante Mängel, die im Ernstfall zu einer Kernschmelze des Reaktors führen könnten. Das Kraftwerk müsse unverzüglich vom Netz genommen werden, so die Fraktion.

 
Hintergrund

Bessere Regeln für Speicher

06.03.2017 -

Mitte März soll eine neue Prüfrichtlinie zur Effizienz von Batteriespeichern vorliegen. Denn bisher fehlen oft überprüfbare Angaben zum Wirkungsgrad. Nötig ist zudem ein schlüssiges, eigenständiges Speicherrecht. Nur dann kann deren Potenzial zur Reduzierung des Netzausbaubedarfs voll genutzt werden.

 

Meinung der Woche

Keine Zeit fürs Klima in Baden-Baden

Der Streit um die Frage: Wie frei soll der Welthandel sein? Oder: Was wird aus Trumps verrückter Idee von nationalen Schutz­zöllen? überlagerte alle anderen Fragen beim Treffen der G20-Finanz­minister in Baden-Baden. Für das Überlebens­thema der Menschheit, die globale Klima­erhitzung, blieb keine Zeit.  

Franz Alt
Journalist und Buchautor
www.sonnenseite.com

Umfrage

Wird der Entwurf zur Förderung von Mieterstrom die Energiewende in den Städten tatsächlich voranbringen?