ADAC verzweifelt nach Ökotest an Autobauern

23.03.2017 -

Nicht nur nahezu alle Dieselautos haben massive Abgasprobleme, auch moderne Benziner stoßen zu viel Feinstaub und Stickoxide aus. Nach dem ADAC-Ökotest verzweifelt Deutschlands größter Autoclub an den Autobauern und kritisiert diese deutlich.

 

E.ON meldet höchsten Verlust der Firmengeschichte

16.03.2017 -

16 Milliarden Euro Verlust machte E.ON im vergangenen Jahr, ein neuer Rekord für Europas größten Energiekonzern. E.ON-Chef Johannes Teyssen erklärte die Zahlen mit einem „Jahr des Übergangs“, vor allem die Kohle- und Atomgeschäfte holen ihn nun ein.

 

Deutsche Post wird bis 2050 emissionsfrei

15.03.2017 -

Zukünftig möchte die Deutsche Post DHL Group alle logistikbezogenen Emissionen auf null reduzieren. Dafür plant das Unternehmen seinen Ressourcenverbrauch zu minimieren und ausschließlich umweltfreundliche Energiequellen und Kraftstoffe zu verwenden.

 

IEA: Ölpreis könnte ab 2020 stark ansteigen

08.03.2017 -

Aufgrund der wachsenden Nachfrage nach Erdöl prognostiziert die Internationale Energieagentur für die kommenden Jahre einen deutlichen Ölpreisanstieg. Für die Zukunft der E-Mobilität und nachhaltigen Wärmeversorgung ist das ein gutes Zeichen.

 

Deutschlands Energieeffizienzbranche favorisiert die Grünen

07.03.2017 -

Im Rahmen einer Befragung zur Bundestagswahl 2017 schreiben Unternehmen den Grünen die höchste Kompetenz im Bereich Energieeffizienz zu. Die Studie soll den Parteien auch signalisieren, wie wichtig das Energieeffizienzgeschäft für Unternehmen ist.

 

Meinung der Woche

Keine Zeit fürs Klima in Baden-Baden

Der Streit um die Frage: Wie frei soll der Welthandel sein? Oder: Was wird aus Trumps verrückter Idee von nationalen Schutz­zöllen? überlagerte alle anderen Fragen beim Treffen der G20-Finanz­minister in Baden-Baden. Für das Überlebens­thema der Menschheit, die globale Klima­erhitzung, blieb keine Zeit.  

Franz Alt
Journalist und Buchautor
www.sonnenseite.com

Umfrage

Wird der Entwurf zur Förderung von Mieterstrom die Energiewende in den Städten tatsächlich voranbringen?