Aktiver Klimaschutz in Kleinserie

Klimaschutz-idee: Gepresste Dosen für das Aluminiumrecycling (Foto: © Lizenziert unter Copyrighted free use über Wikimedia Commons - https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Pressed-cans.jpg#/media/File:Pressed-cans.jpg)
Klimaschutz-idee: Gepresste Dosen für das Aluminiumrecycling (Foto: © Lizenziert unter Copyrighted free use über Wikimedia Commons - https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Pressed-cans.jpg#/media/File:Pressed-cans.jpg)

Das Bundesumweltministerium sucht Klima-Innovationen und richtet dafür einen Ideenwettbewerb für Produkte in Kleinserie aus. Ziel ist es, innovative und klimafreundliche Technologiefelder zu finden und zu fördern um den Marktzugang zu erleichtern.

18.01.2015 – Der Wettbewerb ist offen für alle Hersteller von nachhaltigen Produkte und umweltschonenden Techniken, die bereits in geringer Stückzahl gefertigt und vertrieben werden. Er soll dabei helfen, den Durchbruch auf den Märkten zu schaffen. Alles ist möglich, von LED-Lampen die Energie sparen bis hin zu Gewächshäusern, die Sonne und Erdwärme nutzen. In Deutschland seien bereits viele zukunftsweisende Ansätze als Kleinserie erprobt, so die Bundesumweltministerin. Doch häufig stünden Unternehmen vor der Herausforderung, ihre Neuerungen einem breiten Markt zugänglich zu machen. An dieser Stelle will der Ideenwettbewerb ansetzen.

Potenzielle Technologieanwender, Hersteller und Hersteller-Zusammenschlüsse sowie sachkundige Dritte wie Verbände, Energieagenturen und wissenschaftliche Institute können an dem offenen Vorschlagsverfahren teilnehmen. Anhand verschiedener Kriterien bewertet eine unabhängige Jury die vielversprechendsten Technologiefelder: Entscheidend ist dabei besonders, welchen Klima- und Innovationseffekt ein Produkt hat.

Darauf aufbauend wird das Bundesumweltministerium eine passgenaue Förderung für die Gewinner-Technologien entwickeln. Denkbar sind zum Beispiel Investitionszuschüsse für Endkunden, die sich für das neue, klimaschonende Produkt entscheiden. Der Umfang der Förderung werde davon abhängen, so das Bundesumweltministerium, welche und wie viele Gewinner der Ideenwettbewerb hervorbringen wird.

Interessenten können sich mit ihren Ideen bis zum 31. März 2016 bewerben. Weitere Informationen auf der Seite der Nationalen Klimaschutzinitiative

   

Forum

Diskutieren Sie über diesen Artikel

Keine Kommentare gefunden!

Ihr Kommentar zum Thema

(wird nicht veröffentlicht)

max 2.000 Zeichen

Meinung der Woche

Agenda 2030 – es geht ums große Ganze

Die Agenda 2030 der UN umfasst 17 Nachhaltige Entwicklungs­ziele und 169 Unterziele. Bundesminister Altmaier sagte Ende Oktober 2015 zu Recht: „Diese Agenda ist sehr ambitioniert. Es geht um nicht weniger als um alles. Um die Menschen der Erde, um den Wohlstand in Frieden, eine neue globale Partnerschaft. 

Katharina Uhlig
Übersetzerin und Dozentin

Umfrage

Umweltverbänden sind Deutschlands Klimaschutzziele zu lasch, Wirtschaftsverbände halten sie für zu ambitioniert. Wieviel Klimaschutz sollte Deutschland leisten?