Zur Webseite www.hans-natur.de

TTIP und CETA bedrohen nachhaltige Wassernutzung

23.03.2015 -

Zum Weltwassertag gingen Vertreter von NGOs und Bürgerinitiativen gestern auf die Straße, um ein Verbot der Kommerzialisierung von Wasser sowie den Ausschluss von Wasser aus den TTIP-Verhandlungen einzufordern. Konzerne greifen nach der Ware Wasser.

 

EU-Mittel für wasserpolitische Ziele nicht ausgeschöpft

11.03.2015 -

Ein zentrales Ziel der EU-Wasserpolitik für dieses Jahr, einen guten ökologischen Zustand zu erreichen, wird bei fast der Hälfte aller EU-Oberflächengewässer wohl kaum mehr erreicht werden. Die dafür bereitstehenden Mittel werden nicht genutzt.

 

Qualität des Trinkwassers in der EU wird untersucht

25.06.2014 -

Die EU-Kommission hat eine öffentliche Konsultation zur EU-Trinkwasserpolitik eingeleitet, um festzustellen, wo Verbesserungsmöglichkeiten bestehen – eine Folgemaßnahme zu der Aktion Right2Water, der ersten erfolgreichen Europäischen Bürgerinitiative.

 

Traurige Bilanz zum Weltwassertag

22.03.2014 -

Über 880 Millionen Menschen sind weltweit ohne Zugang zu Trinkwasser, rund 10.000 Menschen sterben täglich durch verschmutztes Wasser. Ein optimiertes Wassermanagement und Hygiene-Aufklärung sind notwendig, vor allem auf dem afrikanischen Kontinent.

 

Neues System zur Trinkwassererwärmung spart Energie

07.12.2013 -

Eigentümer von Mehrfamilienhäusern sind verpflichtet, erstmals ihr Trinkwasser analysieren zu lassen. So will der Gesetzgeber Bewohner unter anderem vor Infektionen mit Legionellen schützen. Eine neue Anlage kann zudem den Energieverbrauch senken.

 

Meinung der Woche

Keine Zeit fürs Klima in Baden-Baden

Der Streit um die Frage: Wie frei soll der Welthandel sein? Oder: Was wird aus Trumps verrückter Idee von nationalen Schutz­zöllen? überlagerte alle anderen Fragen beim Treffen der G20-Finanz­minister in Baden-Baden. Für das Überlebens­thema der Menschheit, die globale Klima­erhitzung, blieb keine Zeit.  

Franz Alt
Journalist und Buchautor
www.sonnenseite.com

Umfrage

Wird der Entwurf zur Förderung von Mieterstrom die Energiewende in den Städten tatsächlich voranbringen?