Zur Webseite www.hans-natur.de

Kanada erforscht Gezeitenkraftwerke

11.11.2016 -

Durch Meeresströmungen Strom erzeugen: Diese Idee ist zwar nicht grundlegend neu, wird aber in der kanadischen Bay of Fundy derzeit neu erforscht. Denn Gezeitenkraftwerke haben im Vergleich zu anderen Erneuerbaren einen entscheidenden Vorteil.

 

TU Braunschweig forscht an neuem Hochleistungswasserrad

25.01.2016 -

Forscher der TU Braunschweig arbeiten an einem neuen Hochleistungswasserrad und wollen die Wasserkrafttechnologie weiterentwickeln. Ihr Ziel: Die Nutzung von Flachlandflüssen ohne große Fallhöhe für die Stromerzeugung. Das Pilotprojekt ist im Bau.

 

Wenn die Meere sauer werden

30.10.2015 -

Die Ozeanversauerung ist eine direkte Folge des massiven CO2-Ausstoßes durch den Menschen. Das Zusammenwirken der Klimafaktoren auf Meeresorganismen sowie Überdüngung und Verschmutzung führt zu komplexen Veränderungen in den Ökosystemen.

 
Hintergrund

Zur Spree-Verockerung kommt das Sulfat dazu

07.09.2015 -

Der Brandenburger Kohlebergbau führt in einem Punkt zu öffentlicher Kritik aller Fraktionen des Berliner Landesparlaments: Die Hauptstadt ist alarmiert wegen der in den letzten Jahren stark angestiegenen Belastung des Trinkwassers, vor allem der Sulfat-Grenzwert wird zunehmend überschritten.

 

Der Bodensee muss phosphatfrei bleiben

17.04.2015 -

Es ist ein perfekt funktionierendes Ökosystem das nun von wirtschaftlichen Interessen bedroht wird: Fischer fordern die künstliche Phosphatdüngung. Umweltverbände lehnen das ab und fordern von der Fischerei, sich an natürliche Bedingungen anzupassen.

 

Meinung der Woche

Stromnetz in Bürgerhand: In Berlin bewegt sich was!

Nach den Wahlen in der Hauptstadt stehen die Zeichen auf Energiewende – das gibt auch wieder neue Hoffnung für die Bürgerenergie. Die nächsten Monate werden zeigen, was aus dem versprochenen Richtungswechsel in der Berliner Energiepolitik wird.  

Luise Neumann-Cosel
Vorstand
BürgerEnergie Berlin eG

Umfrage

Frankreichs Ex-Premier Manuel Valls droht US-Präsident Trump mit einer Strafsteuer, falls dieser das Klimaabkommen ignoriert. Ist das der richtige Weg?
Diese Kategorie enthält zurzeit keine Beiträge.