Menü öffnen

Bauen

Bau von Deutschlands erstem Holzhochhaus startet

26.01.2018 ‐ In Heilbronn entsteht mit 34 Metern Höhe das bislang höchste Holzhaus Deutschlands mit Platz für 60 nachhaltige Mietwohnungen. Der Holzbau findet weltweit immer mehr Einzug im urbanen Raum, denn Massivholzbauten erzielen hervorragende Ökobilanzen. 

Licht in den Förderdschungel Energieeffizientes Bauen

20.12.2017 ‐ In der ressourcenintensiven Baubranche ist ein nachhaltiger Umgang mit Material und Energie von großer Bedeutung und wird durch Förderprogramme unterstützt – die oft kompliziert sind. Damit Bauwillige diese auch nutzen, gibt ein Online-Tool [...] 

Energietausch unter Nachbarn

14.12.2017 ‐ Auf einem ehemaligen Fliegerhorst-Gelände in Oldenburg soll unter Einbindung der Öffentlichkeit ein klimaneutrales Quartier aus Bestands- und Neubauten entstehen. Ziel ist es, den Energiebedarf des Quartiers aus lokal erzeugter Energie zu decken. 

DGNB Preis für ein genossenschaftliches Wohnprojekt

13.12.2017 ‐ Bauen für und mit Menschen, nutzen statt besitzen: Das genossenschaftliche Wohnungsbauprojekt wagnisART ist mit dem DGNB Preis „Nachhaltiges Bauen“ prämiert worden. Gemeinschaftlicher Lebensraum und ein nachhaltiger Lebenszyklus stehen hier im Fokus. 

DGNB-Nachhaltigkeitspreis: Gebäudenutzer im Fokus

30.10.2017 ‐ Drei Projekte haben die Chance auf den DGNB-Preis Nachhaltiges Bauen: Nominiert sind das Verwaltungsgebäude 50Hertz Netzquartier sowie die Wohnungsbauprojekte Bremer Punkt und Wagnis Art – der Fokus liegt auf gemeinschaftlichem, partizipativem Bauen. 

Hintergrund
Im Klimaschutz-Sofortprogramm der Klimaallianz wird im Gebäudebereich das Vorankommen einer nachhaltigen Wärmewende gefordert. Die Sanierungsrate in Deutschland ist für das Erreichen der Klimaziele noch zu niedrig. (Foto: nical)

DGNB forciert Klimaschutz-Sofortprogramm im Baubereich

23.10.2017 ‐ Im Klimaschutz-Sofortprogramm der Klimaallianz wird im Gebäude- und Industriebereich vor allem das Vorankommen einer nachhaltigen Wärmewende gefordert. Die Fördermechanismen sollten zudem vereinfacht werden, um die Sanierungsrate zu steigern, Rohstoffverbrauch und Lebenszyklus stärker gewichtet [...]

Energetische Sanierung muss sozialverträglicher werden

18.10.2017 ‐ Deutsche Umwelthilfe und Deutscher Mieterbund fordern von einer neuen Bundesregierung massive Anstrengungen für mehr Klimaschutz zu sozialverträglichen Bedingungen im Gebäudebereich. Gesetzliche Vorgaben machen die energetische Sanierung zu teuer. 

Verbände fordern Steuerbonus für energetische Sanierung

17.10.2017 ‐ Führende Branchenverbände haben einen Modellvorschlag für die steuerliche Förderung der energetischen Gebäudesanierung vorgelegt und fordern die Parteien auf, diesen Vorschlag in den Koalitionsvertrag aufzunehmen und die Maßnahmen zügig umzusetzen.  

Bauforscher beleuchten die Dämm-Debatte

11.09.2017 ‐ Die Gebäudedämmung ist ein vom Staat gewollter und geförderter Baustein um die Energiewende voranzubringen und die Klimaschutzziele zu erreichen – doch die Diskussion um das Thema polarisiert häufig. Bauforscher haben nun die Kritikpunkte analysiert. 

Effizienzhaus Plus in Berlin ab Oktober wieder geöffnet

26.08.2017 ‐ Das Effizienzhaus Plus in der Fasanenstraße in Berlin-Charlottenburg steht exemplarisch für energetisch optimiertes, modernes Wohnen mit Elektromobilität. Im Oktober 2017 öffnet das umgebaute Gebäude nun erneut seine Türen für alle Interessierte. 

Projekt zur Planung von Niedrigstenergiegebäuden – Finale

07.07.2017 ‐ Das europäische Projekt MEnS hat das Ziel, das Bewusstsein und die Kenntnisse in Bezug auf Nearly Zero Energy Buildings, vor allem auch bei der Sanierung von Wohngebäuden, zu schärfen. Die Teilnehmer sollen ihr Wissen nun in die Baupraxis überführen. 

Hintergrund
Möglichst energieautark sollen diese Mehrfamilienhäuser in Cottbus nach Fertigstellung sein. (Bildquelle: Timo Leukefeld und eG Wohnen 1902)

Energieautark und doch vernetzt in Cottbus

06.07.2017 ‐ In Cottbus baut die Wohnungsgenossenschaft eG Wohnen zwei energieoptimierte Mehrfamilienhäuser, die sich mit Wärme und Strom vor allem aus Sonnenenergie versorgen werden. Die Mieter sollen dabei eine über zehn Jahre garantierte Pauschalmiete inklusive Energie-Flatrate für Strom und Wärme erhalten.

  • Weitere Artikel  
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • ...
  • 9

energiezukunft