Menü öffnen

18.10.2023 – Seit dem Angriffskrieg Russlands gegen die Ukraine und der Preisexplosion bei Energieträgern wurde intensiver über die Einsparung von Öl und Gas sowie die Rolle von Suffizienz diskutiert. Die verhaltensbedingte Reduktion des Energieverbrauchs, für Stromverbrauch und vor allem Heizen, hat im letzten Winter mit dazu beigetragen, dass es zu keiner physischen Verknappung von Energie gekommen ist. Solche Suffizienz-Maßnahmen werden zunehmend wichtige Lösungsoptionen in Energieszenarien.

Mit dem Überfall der Hamas auf Israel verschärft sich die Energiekrise erneut. In Deutschland und Europa sind die Gasspeicher zwar gut gefüllt für den bevorstehenden Winter. Doch angesichts immer neuer Krisen bleibt auch der globale Gasmarkt fragil.

Die Energiekrise des vergangenen Jahres brachte für private Haushalte auch starke finanzielle Belastungen mit sich. Das Einsparen von Strom- und Heizenergie stand daher bei vielen Verbrauchern ohnehin an erster Stelle. Und bringt positive Nebeneffekte – denn es geht auch um Klimaschutz. Die Einsparung von Energie ist daher – ganz unabhängig von Energiekrisen – das Gebot der Zukunft.

Bildungsangebot zum Energiesparen ab 30. Oktober

Zum Start der neuen Heizperiode bietet daher die Verbraucherzentrale NRW jetzt mit ihrem digitalen Selbstlernkurs „Meine Wohnung – Energie clever nutzen“ ein Bildungsangebot, um Verbraucher weiter zum Energiesparen zu motivieren. Das Angebot ist ein neuer Teil der erprobten Selbstlernkursreihe der Verbraucherzentrale NRW. Die Anmeldung ist ab sofort möglich.

Das kostenlose Bildungsangebot umfasst vier Themenbereiche, die während der vierwöchigen Kurszeit in abwechslungsreichen Lernblöcken angeboten werden. Schwerpunkthemen sind dabei Heizenergie- und Stromsparen, Strom- und Gastarife verstehen und kostensparende Tarife finden sowie der Betrieb von Steckersolar-Geräten. Diese werden immer beliebter und bereits vielfach genutzt.

„Unser Kurs richtet sich vor allem an Mieter:innen und Wohnungsnutzer:innen, die praktisches Wissen zum Energiesparen erwerben wollen und motiviert sind, dies im Alltag direkt umzusetzen”, sagt Gerhild Loer, Energieexpertin der Verbraucherzentrale NRW. „Wir möchten Verbraucher:innen mit unserem Selbstlernkurs die Chancen des Energiesparens spielerisch erklären und sie ebenso ermutigen, Energie selbst zu erzeugen, etwa mit dem Betrieb eines Steckersolar-Gerätes am Balkon.”

Zu Beginn jeder Kurswoche erhalten die Teilnehmenden per E-Mail eine Einführung in das Wochenthema inklusive Lernaufgaben. Ein Online-Austausch mit den Energieexperten der Verbraucherzentrale bildet den Abschluss jeder Lernwoche. Hier können Fragen zum Thema gestellt und das Wissen weiter vertieft werden, berichtet die Verbraucherzentrale NRW.

Die Anmeldung zum Selbstlernkurs ist ab sofort unter www.verbraucherzentrale.nrw/energie-clever-nutzen möglich. Kursbeginn ist der 30. Oktober.

Weitere Informationen und Beratungsangebote zum Thema Energie unter: www.verbraucherzentrale.nrw/node/79061

 


energiezukunft