Menü öffnen

Plus-Energie-Bahnhof zum Mitmachen

Am Plus-Energie-Bahnhof im bayrischen Uffing kann man demnächst sein E-Bike oder Elektroauto kostenlos mit Solarstrom auftanken. (Foto: © VARTA Storage GmbH)
Am Plus-Energie-Bahnhof im bayrischen Uffing kann man demnächst sein E-Bike oder Elektroauto kostenlos mit Solarstrom auftanken. (Foto: © VARTA Storage GmbH)

Im bayrischen Uffing am Staffelsee steht der erste Plus-Energie-Bahnhof Deutschlands. Hier wird mehr Energie produziert, als die Nutzer verbrauchen. E-Mobile können hier demnächst über eine öffentliche Ladestation jederzeit kostenlos geladen werden.

28.07.2015 – Der 137 Jahre alte Bahnhof in Uffing mit seinem historischen Vordach aus der Zeit der königlich-bayerischen Eisenbahngesellschaft wurde zunächst mit umweltfreundlichen Werkstoffen saniert und dann mit moderner Regelungstechnik ausgestattet. Den überschüssigen Solarstrom der 17,75 kWp-Photovoltaikanlage speichert ein Batteriespeichersystem mit einer Kapazität von 11 kWh. Das Gebäude wird somit auch nachts mit Solarenergie versorgt.

Ein Monitoring-System überwacht den Energieertrag der Anlage, managt die Stromversorgung der angeschlossenen Verbraucher und visualisiert die wichtigen Daten und Werte. Die gesammelten Daten – Stromerzeugung, -speicherung und -verbrauch – werden auf einem Bildschirm angezeigt.

Der Bahnhof ist gleichzeitig Sitz der Kinder- und Jugendstiftung Plant-for-the-Planet. Die Stiftung hat sich zum Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2020 1.000 Milliarden Bäume zu pflanzen – seit 2007 konnten bereits 14,2 Milliarden Bäume gepflanzt werden. Die nächste große Herausforderung der Stiftung wird es sein, bis 2050 tatkräftig daran mitzuwirken, dass die gesamte Energie zu 100 Prozent aus erneuerbaren Quellen und ohne Atomkraftwerke gewonnen wird. Die Hauptakteure sind Kinder auf der ganzen Welt, die Bäume spenden, an Workshops teilnehmen und als Botschafter für Klimagerechtigkeit aktiv werden können. Mit einem Schulreferat in der 4. Klasse über die Klimakrise löste Felix Finkbeiner die weltweite Bewegung aus.


Mehr zum Thema


Kommentare

Diskutieren Sie über diesen Artikel

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben


Name: *
E-Mail: *
(wird nicht veröffentlicht)
Nicht ausfüllen!


Kommentar: *

(wird nicht veröffentlicht)
max 2.000 Zeichen



energiezukunft