Menü öffnen

Solarer Mieterstrom von Münchens Dächern

Domagkpark in München. (Foto: © Buergerbau AG)
Domagkpark in München. (Foto: © Buergerbau AG)

Vier Wohngebäude im neuen Münchner Stadtquartier Domagkpark werden mit Mieterstrom aus Photovoltaikanlagen beliefert – ein zukunftsfähiges Modell für Mehrfamilienhäuser und eine Möglichkeit für jeden Bewohner, sich an der Energiewende zu beteiligen.

01.09.2016 – Im Domagkpark dem Gelände der ehemaligen Funkkaserne, wird seit 2013 intensiv gebaut: Auf dem 24,3 Hektar großen früheren Kasernengelände im Münchener Norden entsteht bis 2017 ein neues Stadtquartier mit einem nachhaltigen Sozial- und Mobilitätskonzept, u.a. mit Ladestationen für Elektrofahrzeuge in den Tiefgaragen. Etwa 1.600 Wohnungen, einen Park sowie soziale Einrichtungen umfasst der Domagkpark. Das Areal wird von mehreren Baugemeinschaften bebaut.

Auf vier Häusern, die auf Initiative und unter Führung der Conplan Betriebs- und Projektberatungsgesellschaft mbH sowie der Bürgerbau AG gebaut wurden, ließ der Öko-Energieversorger NATURSTROM AG Photovoltaikanlagen errichten. Die Anlagen mit einer Leistung von zusammen rund 43 Kilowattpeak erzeugen pro Jahr rund 48.000 Kilowattstunden Solarstrom. Dieser Ökostrom wird direkt über das Hausnetz an die 50 Wohnparteien geliefert. Rund 30 Prozent des Bedarfs werden so gedeckt. Wenn der Strombedarf die Produktion der Solaranlagen übersteigt, versorgt NATURSTROM die Häuser mit Ökostrom aus dem öffentlichen Netz. Überschüsse aus den Solaranlagen werden hingegen kaum anfallen: Die Anlagen sind so dimensioniert, dass je nach Haus zwischen 70 und 98 Prozent des erzeugten Stroms direkt verbraucht werden können.

Der zum Festpreis verfügbare Solarstromanteil sorgt auch langfristig für stabile Konditionen. Zudem ist Mieterstrom für die Hausbewohner denkbar unkompliziert: Auch wenn der Strom aus zwei Quellen kommt, haben sie wie gewohnt nur einen einzigen Vertrag und erhalten eine Abrechnung. Anders als Eigentümer in Einfamilienhäusern müssen sie außerdem nicht selbst in die Photovoltaikanlage investieren. „Mieterstrom demokratisiert die Energiewende“, meint Tim Meyer, Geschäftsbereichsleiter Dezentrale Energiesysteme bei der NATURSTROM AG, unter dessen Dach der Düsseldorfer Öko-Energieversorger bundesweit Mieterstromprojekte entwickelt. „Lange Jahre“, so Meyer weiter, „haben lediglich Eigenheimbesitzer günstigen Solarstrom vom Dach beziehen können. Mieterstromprojekte schließen diese Gerechtigkeitslücke für Mieter und Eigentümer in Wohngemeinschaften – so wie hier im Domagkpark.“

Die Eigentümergemeinschaften im Domagkpark lassen ihre Wohngebäude im KfW 40-Standard errichten. „Die Mieterstrom-Versorgung sichert den Bewohnern nicht nur eine saubere und günstige Stromversorgung“, so André Heuss, Vorstand der Bürgerbau AG, „sondern trägt auch dazu bei, die Anforderungen der städtischen Bauordnung einzuhalten, eine mindestens ausgeglichene Primärenergiebilanz zu erreichen.“ Die Gebäude im Domagkpark sind in Holz-Hybrid-Bauweise errichtet und erfüllten höchste energetische Standards, sagt Stefan Krieger, Projektmanager der Conplan Betriebs- und Projektberatungsgesellschaft mbH. tl / na


Mehr zum Thema


Kommentare

Diskutieren Sie über diesen Artikel

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben


Name: *
E-Mail: *
(wird nicht veröffentlicht)
Nicht ausfüllen!


Kommentar: *

(wird nicht veröffentlicht)
max 2.000 Zeichen



energiezukunft