Menü öffnen

Kommunale Wärmeversorgung mit Erneuerbaren Energien stärken

Nahwärmeversorgung mit Erneuerbaren Energien in der Gemeinde oder im Quartier ist effizient und umweltschonend. (Foto: © Agentur für Erneuerbare Energien AEE)
Nahwärmeversorgung mit Erneuerbaren Energien in der Gemeinde oder im Quartier ist effizient und umweltschonend. (Foto: © Agentur für Erneuerbare Energien AEE)

Für alle Akteure, die sich auf kommunaler Ebene für den Umstieg auf regenerative Wärmequellen einsetzen wollen, hat die Agentur für Erneuerbare Energien nun die Vorteile im neuen Leitfaden „Argumente für die kommunale Wärmewende“ zusammengestellt.

28.07.2016 – Eine Umfrage der Agentur für Erneuerbare Energien unter Energie-Kommunen hat jüngst ergeben, dass diese nun auch den Ausbau Erneuerbarer Wärmetechnologien in ihrer Region forcieren, berichtet Philipp Vohrer, Geschäftsführer der Agentur für Erneuerbare Energien (AEE). Im Zuge der Energiewende steht die Wärmewende noch ziemlich am Anfang. „Wer die Wärmewende in der eigenen Kommune plant, steht vor der Herausforderung, mit guten Argumenten viele Akteure vor Ort für das Vorhaben gewinnen zu müssen, denn die Wärmewende ist ein Gemeinschaftsprojekt“, so Vohrer.

Eine neue AEE-Publikation gibt nun Kommunalvertretern, aber auch Bürgern und Unternehmen argumentatives Rüstzeug an die Hand, indem sie die Vorteile der regenerativen Wärmeversorgung übersichtlich zusammenstellt. Das ist oft entscheidend – ob die Bürger mitziehen oder nicht, aber auch welche Finanzierungs- und Beteiligungsmöglichkeiten es gibt. Für den Umstieg auf Erneuerbare Energien im Wärmebereich sprechen viele gute Gründe“, so Vohrer weiter und nennt nur einige. „Sie schützen das Klima, sind energieeffiziente Nachfolger für längst veraltete Heizkessel, verringern die Abhängigkeit von Rohstoffimporten, stärken die kommunale Wertschöpfung, werden staatlich gefördert und warten mit verlässlichen Preisen auch für die Zukunft auf.“

Im Leitfaden werden erfolgreiche Beispiele aus der Praxis geschildert, eine Übersicht über Förderprogramme für regenerative Wärme, Energieeffizienz und kommunale Gebäudesanierung runden den Leitfaden ab. Die Publikation Argumente für die kommunale Wärmewende kann ab sofort heruntergeladen oder als kostenlose Printpublikation im AEE-Shop bestellt werden.

Weitere Informationen über die Wärmewende bietet das AEE-Portal.


Mehr zum Thema


Kommentare

Diskutieren Sie über diesen Artikel

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben


Name: *
E-Mail: *
(wird nicht veröffentlicht)
Nicht ausfüllen!


Kommentar: *

(wird nicht veröffentlicht)
max 2.000 Zeichen



energiezukunft