Menü öffnen

Ökostrom im Gebirge

Ein Mühlrad aus Holz mit modernem Antriebssystem versorgt nun die Tiroler Clarahütte mit Ökostrom. (Foto © DAV)
Ein Mühlrad aus Holz mit modernem Antriebssystem versorgt nun die Tiroler Clarahütte mit Ökostrom. (Foto © DAV)

Berghütten energieautark zu versorgen macht nicht nur Sinn sondern ist auch notwendig. Bei den Erneuerbare-Energien-Anlagen in den Alpen steht die Solarenergie ganz vorn. Die Tiroler Clarahütte wird nun über ein Wassermühlrad mit Ökostrom versorgt.

17.08.2014 – Etliche Solaranlagen in Höhen von 2.000 Metern und mehr in den Alpen ver-sorgen Ski- und Wanderhütten, Restaurants, Hotels oder sogar Skilifts und Bergbahnen mit Ökostrom. Die neue Monte Rosa Hütte bei Zermatt war etwa ein Experiment für solares und energieeffizientes Bauen und ist längst Magnet für Berg-steiger; am Matterhorn glänzt die komplett mit Photovoltaik bestückte Fassade des Matterhorn Glacier Paradise Restaurants in der Höhensonne und versorgt nicht nur Restaurant und Hotel, sondern auch noch die Bergbahnen mit Solarstrom: Das welthöchste Sonnenkraftwerk in 3.883 Metern Höhe erzeugt auf rund 170 Quadratmetern südorientierten Fassadenflächen rund 37.000 Kilowattstunden Strom im Jahr; und im schweizerischen Ort Tenna im Safiental bringt der weltweit erste Solarskilift die Wintersportler auf den Berg –im Sommer speist die solare Anlage den überschüssigen Strom ins Netz ein.

Doch auch Wind und Wasser stehen in den Alpen reichlich zur Verfügung. Die kleine Wasserkraft nutzt nun die Tiroler Clarahütte – im Umbaltal im österreichischen Nationalpark Hohe Tauern gelegen – und lädt Wanderer und Gletscherbesteiger auf 2.038 Metern Höhe nun auch zur ökologischen Rast ein: Der Deutsche Alpenverein hat hier ein Wasserkraftwerk installieren lassen, um die Hütte künftig autark mit Energie zu versorgen. Statt Benzingenerator versorgt ein schönes Mühlrad aus Holz nun die Gastwirtschaft mit Strom. Unterhalb der Hütte fließt der kleine Fluss Isel, an dem das Mühlrad aufgebaut wurde, Siemens lieferte das An-triebssystem. na


Mehr zum Thema


Kommentare

Diskutieren Sie über diesen Artikel

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben


Name: *
E-Mail: *
(wird nicht veröffentlicht)
Nicht ausfüllen!


Kommentar: *

(wird nicht veröffentlicht)
max 2.000 Zeichen


energiezukunft