Menü öffnen

Wind

Hoher Windenergie-Zubau in Brandenburg erwartet

23.03.2017 ‐ Für das Jahr 2017 erwartet der BWE erneut einen hohen Zubau der Windenergie und ruft die Bevölkerung zu mehr Beteiligung an der Regionalplanung auf. Durch die Einführung von Ausschreibungen könnte der Ausbau jedoch schon bald stark abflauen. 

Windenergie ab 2021 braucht neuen politischen Rahmen

02.03.2017 ‐ Ab 2021 endet die EEG-Vergütung für mehrere tausend ältere Windkraftanlagen. Eine Studie der Deutschen WindGuard zeigt, dass die alten Anlagen günstig produzieren – gehen sie dann massenweise vom Netz, würde die Energiewende um Jahre zurückgeworfen.  

Europäische Windenergie auf Höhenflug

22.02.2017 ‐ In den letzten Tagen sorgte stürmisches Wetter in Europa für einen hohen Windenergieanteil an der Stromproduktion. In Deutschland erzeugten die Windkraftanlagen am Montag über 626 GWh Strom und deckten damit mehr als 40 Prozent der Stromnachfrage. 

Forscher optimieren Leistung von Windparks

17.02.2017 ‐ Kann ein Windrad egoistisch sein? Ja, sagen Forscher – Turbulenzen, die Windräder durch ihre Bewegung erzeugen, beeinträchtigen die Leistung benachbarter Anlagen. Neue Steuerungsmodelle optimieren Windparks, mit mehr Strom und weniger Verschleiß. 

2016 war zweitbestes Jahr für Windenergie in Deutschland

09.02.2017 ‐ 2016 war erneut ein positives Jahr für die Windenergie in Deutschland, 1.288 Windenergieanlagen kamen neu dazu. Mit 4.259 Megawatt war es das zweitbeste Jahr nach 2014. Dennoch sind die Aussichten durch den Förderwechsel auf Ausschreibungen trübe. 

NRW schafft verlässlichen Plan für Windkraft-Ausbau

08.02.2017 ‐ Die rot-grüne Landesregierung von Nordrhein-Westfalen sorgt für einen geordneten Ausbau der Windenergie. In der vergangenen Woche ist nach vier Jahren Vorbereitung der Landesentwicklungsplan in Kraft getreten. Gegenwind kommt aus Südwestfalen. 

Hintergrund
Windräder können trotz Minusgraden arbeiten. An Straßen besteht jedoch die Gefahr von Eiswurf. (Foto: <a href="https://flic.kr/p/dQ7K8C" target="_blank">hjjanisch / flickr.com</a>, <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-nd/2.0/" target="_blan

Mission Eisfrei

12.01.2017 ‐ Die Vereisung von Windrädern in den Wintermonaten kann nicht nur Ertragsausfälle nach sich ziehen. Gesperrte Straßen und Wege führen auch zu Unmut in der Bevölkerung. Moderne Technik verspricht Abhilfe und soll zuverlässig dazu führen, dass Straßen deutlich seltener gesperrt werden müssen.

Hintergrund
Windparks wie dieser in White Water, Palm Springs (USA), produzieren zu Spitzenzeiten mehr Strom als die Netze derzeit verarbeiten können. Technologien, um die Last aufzunehmen und sinnvoll einzusetzen gibt es derzeit bereits einige. (Foto: <a href="http

Windstrom flexibel speichern

07.10.2016 ‐ Wenn Atom- und Kohlekraftwerke in Deutschland abgeschaltet werden, muss die schwankende Erneuerbaren-Einspeisung besser austariert werden. Bei der Windenergie gibt es viele geeignete Lösungsansätze um dies zu realisieren, jedoch auch gesetzliche Hürden die eine Umsetzung teilweise erschweren.

Markt für Offshore-Windenergie wächst weltweit

07.09.2016 ‐ Auch wenn Europa weiterhin Marktführer im Bereich der Offshore-Windenergie ist, holen andere Länder im internationalen Vergleich rasant auf. In der ersten Jahreshälfte 2016 wurden weltweit Anlagen mit einer Gesamtleistung von 900 MW installiert. 

Hintergrund
Windräder in Tarragona, einer Provinz im südlichen Katalonien. Den Zuschlag für Spaniens erste Windenergie-Ausschreibung erhielten ausschließlich Auktionsteilnehmer, die komplett auf eine staatliche Förderung verzichteten. (Foto: © Marcela Escandell

Keine Vergütung, kein Problem?!

26.07.2016 ‐ Spaniens erste Windenergie-Ausschreibung über 500 Megawatt endete Mitte Januar mit einer Überraschung: Den Zuschlag erhielten ausschließlich Auktionsteilnehmer, die komplett auf eine staatliche Förderung verzichteten. Netzparität oder Marketing-Gag? Das Ergebnis wirft weiterhin Fragen auf.

Windbranche arbeitet an schwimmenden Windrädern

25.07.2016 ‐ Um auch in tieferen Gewässern auf hoher See Windstrom zu erzeugen, arbeitet die Industrie weltweit an Technologien für schwimmende Windkraftanlagen. Mit einem globalen Industrieprojekt wollen Unternehmen nun Forschung und Entwicklung vorantreiben. 

Hintergrund
Im August 2015 nahm NATURSTROM eine Windenergieanlage in der Gemeinde Berg im Landkreis Hof im Nordosten Bayerns in Betrieb. (Foto: © NATURSTROM AG)

Wo sich Mühlen über Bäumen drehen

14.07.2016 ‐ Die Befürworter erachten den Ausbau der Windenergie im Wald als unbedingt notwendig für die Energiewende. Gegner verweisen allerdings auf den Schutz von Tieren und Pflanzen und fordern daher Einzelfallprüfungen. Eine Studie bietet nun erstmals zuverlässige Daten zum Stand der Windkraft im Wald.

  • Weitere Artikel  
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • ...
  • 8

energiezukunft