Menü öffnen

Erneuerbare Energien: So viele Patente gab es 2014

Windrad-Baustelle in Ostfriesland. Dank neuer Erfindungen werden Windkraftanlagen immer leistungsfähiger. (Bild: © Erich Westendarp/ pixelio.de)
Windrad-Baustelle in Ostfriesland. Dank neuer Erfindungen werden Windkraftanlagen immer leistungsfähiger. (Bild: © Erich Westendarp/ pixelio.de)

Das Patentamt berichtet auch für das Jahr 2014 von vielen Erfindungen aus dem Bereich Erneuerbare Energien. Die Rekorde der vergangenen zwei Jahre wurden allerdings nicht erreicht. Bei der umweltfreundlichen Mobilität wird viel zu Hybridantrieben geforscht.

09.10.2015 – Die Energiewende ist weiterhin ein Innovationstreiber für den Standort Deutschland, wie aktuelle Zahlen zeigen: 2014 wurden hierzulande über 1.600 Patente im Bereich Erneuerbare Energien angemeldet – 521 davon von deutschen Unternehmen. Das geht aus dem aktuellen Jahresbericht des Deutschen Patent- und Markenamtes (DPMA) hervor. Damit haben sich die Anmeldungen innerhalb von neun Jahre vervierfacht: Im Jahr 2005 waren es noch 399. Im Vergleich zu den letzten beiden Jahren wiederum sind die Zahlen leicht rückläufig. Rund 1.950 Patente wurden im Jahr 2013 im Bereich grüne Energien in Deutschland angemeldet, 2012 waren es sogar mehr als 2.200.

Im Bereich der Solartechnik stammen die meisten gemeldeten Erfindungen von mittelständischen deutschen Unternehmen und von großen Konzernen aus Japan, Korea und den USA. Entwickler versuchen weiterhin, den Wirkungsgrad von Siliziumzellen zu verbessern, die Herstellungskosten dabei aber gering zu halten. Da die staatlichen Förderungen für Photovoltaik zurückgegangen sind, fokussiert die Forschungs- und Entwicklungsarbeit deutscher Unternehmen derzeit vermehrt auf solarthermische Kraftwerke.  

Bei der Windkraft ist die Anzahl ausländischer Anmeldungen zurückgegangen. Wie das DPMA mitteilte, gingen im vergangenen Jahr vorrangig Erfindungen von großen Unternehmen aus Deutschland und den USA ein – doch auch Privaterfinder melden regelmäßig Neuheiten. Wie bereits in den beiden letzten Jahren stammen die meisten Innovationen der Erneuerbaren Energien aus dem Bereich Windenergie. Primär werden Patente zur Herstellung und Ausbildung von Rotorblättern, Offshore-Anlagen sowie Entwicklungen zur Speicherung oder gezielteren Netzintegration von Windenergie angemeldet.

Ein weiterer aktueller Forschungsschwerpunkt ist, die Biogasqualität zu optimieren. Auch die Kombination mit anderen regenerativen Energiequellen, beispielsweise mit Solartechnik, spielt eine zunehmende Rolle. Im Gegensatz zu den Bereichen Sonne, Wind- und Wasserkraft sind die Patentanmeldungen im Bereich Bioenergie im Vergleich zum Vorjahr leicht gestiegen.

In Sachen umweltfreundliche Mobilität forschen die Unternehmen aktuell primär zu dem Thema  Hybridantrieb. Hier hat sich die Zahl neuer Patente mit über 3.100 für das Jahr 2014 in den letzten sechs Jahren verdreifacht. Deutschland ist mit 1.153 Anmeldungen das mit großem Abstand aktivste Land in diesem Forschungs- und Entwicklungsfeld, gefolgt von Japan (837) und der Republik Korea (617). Elektrische Antriebe sind offenbar weitaus weniger interessant. Mit insgesamt 411 ist die Zahl der Neuanmeldungen nur sehr leicht gestiegen. In Deutschland ging hier die Zahl neuer Erfindungen im Vergleich zu 2013 sogar zurück. China ist sowohl bei der Forschung zu Hybrid- als auch zu elektrischen Antrieben mit drei bzw. zwei Innovationen sehr inaktiv. rr


Mehr zum Thema


Kommentare

Diskutieren Sie über diesen Artikel

Tobias Stelter 11.10.2015, 07:04:59

+187 Gut Antworten

Das sind doch mal gute Nachrichten! Es geht voran mit der Energiewende. Für alle Jung-Forscher, die noch nicht so weit sind, Patente einzureichen, hier bei uns unter http://bit.ly/3malE_Spielauswahl eine Auswahl von Tüftel- und Wissensspielen rund um Energie - quasi als Vorbereitung aufs erste Patent ;-) Viel Spaß damit!

Peter Erny 23.11.2016, 11:23:41

+166 Gut Antworten

Ich habe eine Idee zur Speicherung aller Arten von Energie. Energie kann ständig gespeichert werden und kann auch zu jeder Zeit wieder abgefordert werde.Dabei ist die Speicherkapazität frei wählbar und kann in kürzester Zeit wieder abgerufen werden um jede Art von Energiebedarf zu realisieren. Vorhandene Energieanlagen können dazu genutzt werden oder sogar mit geringem Aufwand selbst als Energiespeicher zu dienen.

Peter Erny 23.11.2016, 11:25:14

+164 Gut Antworten

Ich habe eine Idee zur Speicherung aller Arten von Energie. Energie kann ständig gespeichert werden und kann auch zu jeder Zeit wieder abgefordert werde.Dabei ist die Speicherkapazität frei wählbar und kann in kürzester Zeit wieder abgerufen werden um jede Art von Energiebedarf zu realisieren. Vorhandene Energieanlagen können dazu genutzt werden oder sogar mit geringem Aufwand selbst als Energiespeicher zu dienen.


Neuen Kommentar schreiben


Name: *
E-Mail: *
(wird nicht veröffentlicht)
Nicht ausfüllen!


Kommentar: *

(wird nicht veröffentlicht)
max 2.000 Zeichen



energiezukunft