Menü öffnen

Ozeanversauerung verursachte Massensterben

Wissenschaftler haben Beweise gefunden, wonach das größte Artensterben der Geschichte von einer Versauerung der Ozeane hervorgerufen wurde. Grund ist eine starke CO2-Anreicherung im Wasser. Das Ergebnis hat beunruhigende Aussagekraft für die Zukunft.

14.04.2015 – Das massenhafte Artensterben vor 252 Millionen Jahren wurde von der Versauerung der Ozeane hervorgerufen. Zu diesem Schluss kommt eine Studie des Forscherteams um Matthew Clarkson von der University of Edinburgh. Damals starben mehr als 90 Prozent der marinen Lebewesen und über zwei Drittel der auf dem Land lebenden Tiere aus. Ursache waren heftige Vulkanausbrüche, durch die gewaltige Mengen an CO2 in die Meere gelangten – und sie so versauerten. Die Forscher schließen dies aus der chemischen Zusammensetzung von Gesteinsschichten in den Vereinten Arabischen Emiraten, die sich zu der betreffenden Zeit am Grund des Ozeans befanden.

Das Ergebnis hat beunruhigende Aussagekraft für die aktuelle Zukunft, da der Klimawandel die Weltmeere ebenfalls nachweislich stark versauert. Die Forscher gehen zwar davon aus, dass die Menge an CO2, die damals in die Atmosphäre gelangte, sehr viel höher war als die vom Verbrauch fossiler Energieträger verursachte Menge. Die Geschwindigkeit, mit der sich die Emissionen in der Umwelt anlagerten, dürfte jedoch vergleichbar mit der des heutigen Klimawandels gewesen sein.

Das Massensterben der Arten vollzog sich etwa über einen Zeitraum von 60.000 Jahren. Die Ozeanversauerung bestand 10.000 Jahre. Sie führte offenbar zum Höhepunkt des Artensterbens und gab dem ohnehin bereits stark geschwächten Ökosystem eine Art „Todesstoß“. Die angestiegenen Temperaturen und die zunehmende Verringerung des Sauerstoffs im Meer dürfte die Lebewesen nach Einschätzung der Wissenschaftler bereits im Vorfeld stark unter Druck gesetzt haben.

Dr. Matthew Clarkson erklärte: „Schon lange vermuten Wissenschaftler, dass es während dem größten Massensterben aller Zeiten zu einer Ozeanversauerung kam, doch bis jetzt konnten keine Beweise dafür erbracht werden. Der jetzige Nachweis ist erschreckend, wenn man bedenkt, dass wir schon heute eine ansteigende Ozeanversauerung feststellen können, die von menschverursachtem CO2-Ausstoß hervorgerufen wird.“ rr


Kommentare

Diskutieren Sie über diesen Artikel

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben


Name: *
E-Mail: *
(wird nicht veröffentlicht)
Nicht ausfüllen!


Kommentar: *

(wird nicht veröffentlicht)
max 2.000 Zeichen


energiezukunft