Menü öffnen

Klimawandel

720.000 Menschen demonstrieren weltweit für Klimaschutz

30.11.2015 ‐ Im Vorfeld des UN-Klimagipfels in Paris haben am Wochenende 720.000 Menschen auf 2.300 Veranstaltungen in 175 Ländern für ein verbindliches Klimaabkommen demonstriert. In Paris fand eine Schuhparade statt, in Berlin waren 17.000 Bürger unterwegs.  

Über 600.000 Tote durch Wetterextreme seit 1995

26.11.2015 ‐ Seit der ersten UN-Klimakonferenz 1995 kamen bei Wetterextremen weltweit 606.000 Menschen ums Leben, über 4,1 Milliarden Menschen wurden verletzt oder obdachlos. Diese beeindruckenden Zahlen hat das UN-Büro für Katastrophenvorsorge veröffentlicht. 

Forscher und Behörden warnen vor Klimawandel

25.11.2015 ‐ Führende Klimawissenschaftler sowie 16 Bundesbehörden warnen gleich in mehreren Erklärungen vor den Folgen des Klimawandels in Deutschland. In Ostdeutschland und im Rheintal werden Hitzewellen zunehmen, im Norden und Süden drohen Überschwemmungen. 

Klimaziele nur mit weniger Verkehr erreichbar

23.11.2015 ‐ Fast ein Viertel der CO2-Emissionen weltweit gehen auf den Verkehr – PKW, Lastwagen, Güterzug, Schiffe, und Flugzeuge – und der Transportsektor wächst stetig. Eine aktuelle Studie anlässlich des Klimagipfels in Paris rät zu rascher Schadensminderung. 

Experten-Urteil: Deutsche Klimaziele werden verfehlt

20.11.2015 ‐ Laut einer aktuellen Experten-Expertise sind die selbst gesetzten Klimaziele der Bundesregierung für das Jahr 2020 erheblich gefährdet. Um das Ziel noch zu erreichen, müsste das Tempo der Emissionsminderung massiv erhöht werden, mahnt die Kommission. [...] 

Frankreich verbietet Demos beim Klimagipfel in Paris

17.11.2015 ‐ Beim entscheidenden Klimagipfel im Dezember in Paris hat die französische Regierung Demonstrationen verboten. Auch wenn die Sicherheit gewährleistet werden muss, wird den Menschen verboten, sich gegen die Tatenlosigkeit der Staaten zu wehren. 

Klimakonferenz bleibt in Paris

17.11.2015 ‐ Das Ende November in der französischen Hauptstadt geplante Gipfeltreffen zum Klimaschutzabkommen wird trotz der jüngsten Terroranschläge stattfinden, das beschloss die Internationale Staatengemeinschaft gestern beim Treffen der G20-Länder in Antalya. [...] 

Es geht um viel mehr als Klimaschutz

14.11.2015 ‐ Ob und wie das Klimaabkommen in Paris der Startschuss für eine globale Transformation werden könnte, darüber diskutierten in dieser Woche Experten im Auswärtigen Amt. Die politischen Herausforderungen sind enorm und klimaökonomische Fragen im Fokus. 

Prognosen für Ansteigen der Meeresspiegel dramatisch

10.11.2015 ‐ Eine Studie der US-Forschungsorganisation Climate Central warnt vor den Folgen des Meeresspiegelanstiegs weltweit. Je nach Grad der Erderwärmung wären zwischen 470 und 760 Millionen Menschen von vorübergehenden oder ständigen Überflutungen gefährdet. 

Klimawandel: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Exxon

08.11.2015 ‐ Der Generalstaatsanwalt von New York ermittelt gegen den Ölriesen Exxon Mobil. Der Konzern steht im Verdacht, seine Anleger und die Öffentlichkeit über die Auswirkungen des Klimawandels belogen zu haben. Es geht vor allem um finanzielle Risiken. 

Alpengemeinden appellieren an die Weltklimakonferenz

06.11.2015 ‐ In den Alpen schreitet der Klimawandel schneller voran als anderswo. Klimaschutz wird hier also schon sehr bald zu einer existenziellen Frage werden. In den Kommunen der Alpenregion wächst daher die Sorge vor den wirtschaftlichen und sozialen Folgen. 

Golfregion könnte unbewohnbar werden

02.11.2015 ‐ Nach den Kriegsflüchtlingen könnten sich schon in wenigen Jahrzehnten Unmengen an Klimaflüchtlingen auf den Weg nach Europa machen. Eine aktuelle Studie jedenfalls warnt: Die Golfregion wird bei ungebremstem Klimawandel schon bald unbewohnbar werden. 

  • Weitere Artikel  
  • 1
  • ...
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • ...
  • 34

energiezukunft