Menü öffnen

Meinung der Woche
07. Mai 2018

Auch bei der Energiewende gilt: kein „Weiter so“!

Die GroKo hat die Klimaziele verschoben, das schadet nicht nur dem Klimaschutz, sondern auch dem Image der deutschen Energiewende. Umso wichtiger ist es, über die anstehenden Themen öffentlich zu diskutieren – wie jetzt auf den Energietagen – denn Energiewende ist kein Nischenthema.

Jürgen Pöschk, Initiator der Berliner ENERGIETAGE

Jürgen Pöschk, Initiator der Berliner ENERGIETAGE
Jürgen Pöschk ist Initiator der jährlich stattfindenden Berliner ENERGIETAGE.

07.05.2018 – Deutschland scheitert an den Klimazielen! … und zwar sowohl an den selbst gesteckten, als auch an den im Rahmen der EU vereinbarten, beispielsweise für die Bereiche Verkehr, Gebäudeenergie und Landwirtschaft. Damit droht die einstige Vorreiterin auf einen der letzten Plätze zurückzufallen. Kaum bemerkt, aber wahr: Deutschland drohen Strafzahlungen wegen des Nichterreichens von Klimazielen!

Aber auch ganz unabhängig von vertraglichen Verpflichtungen und Imageschäden auf dem internationalen Parkett: Energiewende und Klimaschutz haben in Deutschland im letzten Jahr einen weiteren herben Imageverlust hinnehmen müssen. So ist zum Bespiel die energetische Gebäudesanierung in der öffentlichen Wahrnehmung weitgehend zum Gentrifizierungsinstrument verkommen. Die Erzeugung erneuerbaren Stroms wird primär als Kostenbelastung empfunden und von der notwendigen Wende im Verkehrsbereich sind wir weiter denn je entfernt.

Was tun?

Grundsätzlich krankt die gesellschaftliche Debatte daran, dass der Nutzen von Energiewende und Klimaschutz weitgehend abstrakt, in der fernen Zukunft liegend und nicht auf die individuelle Handlungsebene rückbezogen verbleibt. Ohne hieran etwas zu ändern, wird die notwendige Akzeptanz kaum erzielbar sein. Von daher liegt eine der zentralen Aufgaben – auch von der Politik – darin, den aktuellen und individualisierbaren Nutzen von Energiewende und Klimaschutz herauszustellen. Lasst uns also über Gesundheitsverbesserungen durch Feinstaubvermeidung, Wohnkomfortsteigerungen durch energetische Modernisierung und Beschäftigungseffekte durch Erneuerbare Energien reden – laut und deutlich!

Jürgen Pöschk ist Initiator der jährlich stattfindenden Berliner ENERGIETAGE, die sich seit 1999 zur führenden Diskussionsplattform der Energiewende in Deutschland etabliert haben. Der Großkongress mit über 350 Referentinnen und Referenten findet in 2018 vom 7. bis zum 9. Mai statt.




Kommentare

Diskutieren Sie über diesen Artikel

Enkidu Gilgamesh 08.05.2018, 09:47:11

+156 Gut Antworten

Hallo,

 

bitte beschäftigen Sie sich mit dem Thema Klimakontrolle und Geophysische Kriegsführung. Den Einstieg finden Sie hier:

 

CIA 1960 – Memorandum für General Charles P. Cabell, Thema: Klimakontrolle

https://www.contra-magazin.com/2018/05/cia-1960-memorandum-fuer-general-charles-p-cabell-thema-klimakontrolle/

 

Naher Osten: Türkei, Syrien und das geopolitische Spiel der Mächte

https://www.contra-magazin.com/2018/05/naher-osten-tuerkei-syrien-und-das-geopolitische-spiel-der-maechte/

 

Sonst verpassen Sie den Zug Ihres Lebens. Falls Sie noch Fragen haben, können Sie mich gerne kontaktieren.

 

Gruß

e.g.


Neuen Kommentar schreiben


Name: *
E-Mail: *
(wird nicht veröffentlicht)
Nicht ausfüllen!


Kommentar: *

(wird nicht veröffentlicht)
max 2.000 Zeichen



energiezukunft