Menü öffnen

Amsterdam setzt ab 2025 nur noch auf Elektrobusse

Bis 2025 sollen alle 200 Busse des städtischen Busunternehmens GVB Verbindt elektrisch unterwegs sein. (Foto: MANHATTAN RESEARCH INC, CC BY-2.0, https://www.flickr.com/photos/seattlecamera/14288878309/)
Bis 2025 sollen alle 200 Busse des städtischen Busunternehmens GVB Verbindt elektrisch unterwegs sein. (Foto: MANHATTAN RESEARCH INC, CC BY-2.0)

Bis 2025 will Amsterdam elektrisch unterwegs sein – zumindest in allen öffentlichen Bussen. Statt nur ein Pilotprojekt zu starten, will die Stadtverwaltung mit dem städtischen Busunternehmen alle Busse austauschen und die Stadtluft verbessern.

20.01.2016 – Wie Wiwo Green berichtet, sollen 2018 die ersten 40 Diesel- durch Elektrobusse ersetzt werden. Bis spätestens 2025 sollen dann alle 200 städtischen Busse elektrisch unterwegs sein. „Wir haben uns dazu entschieden, es einfach zu machen und nicht erst mit fünf Bussen herum zu experimentieren“, so Abdeluheb Choho, Verkehrsbeauftragter der Stadt laut der niederländischen Zeitung Volkskrant.

Auch die Fähren zur Verbindung des Zentrums mit dem Norden der Stadt sollen möglichst schnell umgestellt werden. Offenbar hat die Stadtverwaltung bereits einen Vertrag mit dem städtischen ÖPNV-Unternehmen GVB Verbindt abgeschlossen, um den Austausch der Busflotte in den nächsten zehn Jahren sicherzustellen. Die Kosten des Vorhabens sind noch nicht bekannt.

Verminderter CO2- und Feinstaubausstoß

Mit dem Projekt beweisen die Niederländer, dass sie nicht nur in Sachen fahrradfreundliche Infrastruktur und nicht-motorisierten Verkehr vorangehen. In vielen europäischen Städten wird bereits mit Elektrobussen experimentiert, aber wie in Hamburg oder Berlin sind es nur vereinzelte Pilotprojekte. Eine komplette Umstellung ist nicht in Sicht.

Dabei bieten Elektrobusse im Stadtverkehr viele Vorteile. Sie haben feste Routen, müssen keine großen Strecken zurücklegen und können sehr einfach an den Endhaltepunkten geladen werden. Zudem ist Strom deutlich günstiger als Diesel, der verminderte CO2- und Feinstaubausstoß wird die Luft der niederländischen Hauptstadt deutlich verbessern. cw


energiezukunft