Menü öffnen

LuftfahrtErster Fallschirmsprung aus Solarflugzeug

Solarflugzeug in der Luft
Das Projekt Solarstratos will die Luftfahrt mit erneuerbaren Energien voranbringen. Der Solarflieger hat nun zwei wichtige Meilensteine erreicht. (Foto: SolarStratos)

Zwei spektakuläre Meilensteine hat das Team von Solarstratos erreicht. Letzte Woche hoben zum ersten Mal zwei Personen im Solarflieger ab. Bei einem weiteren Flug absolvierte der Co-Pilot den ersten Fallschirmsprung aus einem Elektroflugzeug.

26.08.2020 – Mit neuen Solarflügeln ausgestattet, hatte das Solarflugzeug von Solarstratos seinen Jungfernflug im Juli 2020. Im August folgte der erste Flug mit zwei Menschen an Bord. Gesteuert wurde der Flieger während des 48-minütigen Fluges vom Testpiloten Miguel a. Iturmendi. Gemeinsam mit ihm absolvierte Raphaël Domjan, Initiator und künftiger Pilot des Projekts, seinen ersten Flug.

"Was für einen langen Weg ich zurückgelegt habe, seit ich während meiner Pazifiküberquerung an Bord meines Solarbootes Planet Solar davon träumte, mit Sonnenenergie zu fliegen, es ist unglaublich! Ich danke meinem ganzen Team, unseren Partnern und all den Menschen, die uns in all den Jahren unterstützt haben", sagte Domjan nach dem Flug am 20. August 2020.

Spektakulärer Sprung aus dem Elektroflugzeug

Am 25. August 2020 startete das ausschließlich mit Solarenergie betriebene Versuchsflugzeug erneut mit den beiden Piloten vom Flugplatz Broyard in der Schweiz. Diesmal ließ sich Domjan nach einem kurzen Steigflug aus 1.520 Metern Höhe mehrere hundert Meter in die Tiefe fallen, bevor er seinen Fallschirm öffnete und auf der Basis landete. Damit absolvierte er den ersten Absprung aus einem Elektroflugzug, das zudem mit emissionsfreiem Antrieb fliegt.

Bertrand Piccard, der sich leidenschaftlich für das Projekt einsetzt, sagte: "Ich freue mich immer, wenn Menschen ihre Träume verwirklichen.  Was Raphaël macht, ist fantastisch. "Sein Projekt veranschaulicht den zukünftigen Charakter der Luftfahrt, die sich unbedingt auf Erneuerbare Energien stützen muss". pf


Kommentare

Diskutieren Sie über diesen Artikel

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben


Name: *
E-Mail: *
(wird nicht veröffentlicht)
Nicht ausfüllen!


Kommentar: *

(wird nicht veröffentlicht)
max 2.000 Zeichen



energiezukunft