Zur Kampagne
  • Nachgefragt

Hintergrund

„Verursacher sollen Kosten ihrer CO2-Emissionen tragen“

01.09.2017 -

Bereits im Jahr 1996 gründete Alexander Voigt den Solarkonzern Solon. Aber als Pionier hilft es nicht zurückzuschauen, sondern nur der Blick nach vorn. Künftig werde Wind- oder Sonnenstrom inklusive Speicherung lokal billiger sein als der Anteil der Netzentgelte am Strompreis, prophezeit Voigt.

 
Hintergrund

„Es gibt nicht das ideale Mobilitätskonzept“

29.05.2017 -

In Zukunft wird nicht mehr der Besitz von Fahrzeugen das Entscheidende sein, sondern die Nutzung von Mobilitäts­dienst­leistungen, glaubt Verkehrsforscher Thomas Ernst. Mit energiezukunft sprach er über die möglichen Mobilitätskonzepte und warum Elektroautos allein noch keine Verkehrswende bedeuten.

 
Hintergrund

BIPV: Europäische Standards nötig

17.05.2017 -

Die bauwerkintegrierte Photovoltaik (BIPV) hat zwar ein enormes Anwendungspotenzial, fristet aber immer noch ein Nischendasein. Wir brauchen mehr Aufklärung von Architekten, einheitliche Standards und eine bessere Zusammenarbeit der Baugewerke, fordert BIPV-Experte Sebastian Lange.

 
Hintergrund

„Das gesamte System Elektromobilität entwickeln“

15.05.2017 -

Seit 2010 laufen die Fäden in Sachen Elektromobilität in Baden-Württemberg bei der Landes­agentur e-mobil BW zusammen. Geschäfts­führer Franz Loogen spricht über Erfolge, Heraus­forderungen und Aufgaben­schwerpunkte. Stuttgart verfügt über die dichteste Lade­infrastruktur einer Kommune in Deutschland.

 
Hintergrund

„Wir machen Divestment mit Schwarmintelligenz“

09.05.2017 -

Das Thema Divestment ist weltweit auf dem Vormarsch, immer mehr Institutionen und Unternehmen ziehen ihr Geld aus fossilen Geschäften ab. Wir haben mit Tine Langkamp von Fossil Free Deutschland über die Dezentralität der Bewegung, Schwarmintelligenz und die Zukunft der Kampagnen gesprochen.

 

Meinung der Woche

Kafkaeske Solarpolitik: Einmal Audi vernichtet

In der Solarindustrie haben in den letzten sechs Jahren rund 81.000 Beschäftige ihre Arbeitsplätze verloren. Bitter ist das nicht nur für die Betroffenen, sondern auch für die deutschen Stromverbraucher.  

Thomas Seltmann
Experte und Autor für Photovoltaik

Umfrage

Beim Dieselgipfel wurden weitere 500 Millionen für Kommunen vereinbart, um die Stickoxid-Emissionen aus dem Autoverkehr zu senken. Reicht das?