Menü öffnen

Medientipps

Medientipps


Black Out – Morgen ist es zu spät

Ein Wissenschaftsthriller vom Feinsten: Wer das Buch bislang verpasst hat sollte es sich jetzt vornehmen. Gerade haben wir die Sonnenfinsternis ohne Stromausfall überstanden, doch was wäre, wenn alle Stromnetze zusammenfallen? Der Autor macht‘s vor…

In Marc Elsbergs Debütroman geht es um Stromerzeugung und Verteilung und um die unheimliche Verletzbarkeit des europaweiten Verbundnetzes und der Kraftwerke – etwa durch terroristische Anschläge. Zur Geschichte: Blackout an einem kalten Wintertag – in Europa brechen nach und nach alle Stromnetze zusammen. Der italienische Informatiker Piero Manzano vermutet einen Hackerangriff und versucht, zu den Behörden durchzudringen, doch ohne Erfolg. Als ein Europol-Kommissar ihm endlich zuhört, werden dubiose E-Mails auf seinem Computer gefunden und er gerät selbst unter Verdacht und ahnt, wie raffiniert und skrupellos die Gegner sind. Unterdessen liegt Europa im Dunkeln, es herrscht das Chaos – bis es nur noch ums nackte Überleben geht.

Wer sich in der Szene ein wenig auskennt, den überzeugt vor allem die absolut glaubwürdige Darstellung im Buch, dafür muss der Autor sehr fundiert recherchiert haben. Das hält den Leser gefangen und lässt auch schon manchmal den Atem stocken – realistisch und dadurch ungemein packend. Der Autor macht deutlich, wie durch eigentlich simple Manipulationen Europa mit einem fast flächendeckenden Stromausfall lahmgelegt werden kann und welche Auswirkungen das auf unser tägliches (Über)leben hat: keine Heizung, kein Trinkwasser, keine Toiletten, keine Produktion mehr, keine Lebensmittel, kein Treibstoff etc.

Die Geschichte ist komplex, ein bisschen kürzer hätte es an einigen Stellen vielleicht werden können, da wollte der Autor wohl alle Informationen, die er gesammelt hat, auch reinpacken. Die Übersetzung ist gelungen, viele Dialoge, glaubwürdige Charaktere und detaillierte Beschreibungen machen das Buch realistisch und dadurch packend bis zum Schluss. Nur eine Geschichte - die aber den maßlosen Energieverbrauch auf Kosten von Anderen und der Umwelt noch einmal in Frage stellen könnte.

Marc Elsberg: Blackout, Roman, 800 Seiten, Blanvalet Verlag; 1. Auflage 2012; ISBN-10: 3764504455, ISBN-13: 978-3764504458


Kommentare

Diskutieren Sie über diesen Artikel

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben


Name: *
E-Mail: *
(wird nicht veröffentlicht)
Nicht ausfüllen!


Kommentar: *

(wird nicht veröffentlicht)
max 2.000 Zeichen



energiezukunft