Zur Kampagne
  • Über den Tellerrand

Fukushima-Anwohner erhalten Entschädigung

13.10.2017 -

Der japanische Staat und die AKW-Betreiberfirma Tepco müssen Tausende Bürger für die Reaktorkatastrophe von Fukushima entschädigen. Das Risiko sei bekannt gewesen, die Regierung hätte Tepco zu Sicherheitsmaßnahmen drängen müssen, so ein Gericht.

 

US-Umweltbehörde schafft Obamas Klimaplan ab

11.10.2017 -

Die Trump-Regierung macht Ernst: Der Chef der US-Umweltbehörde EPA hat am Dienstag die Abschaffung des Clean Power Plan in die Wege geleitet, der die CO2-Emissionen der USA senken sollte. Damit löst US-Präsident Trump ein Wahlversprechen ein.

 

Australien erreicht traurigen Emissionsrekord

11.10.2017 -

In Australien sind die Treibhaus­gas­emissionen durch den Energie­ver­brauch derzeit höher als je zuvor. Schuld daran sei vor allem der immer weiter gestiegene CO2-Ausstoß im Transport­sektor durch fehlende Investitionen in die Verkehrs­infrastruktur.

 

Fukushima-Betreiber Tepco erhält AKW-Genehmigung

09.10.2017 -

Erstmals seit der Katastrophe von Fukushima erhält der japanische Atomkonzern Tepco wieder eine AKW-Betriebserlaubnis. Heftige Widerstände gibt es wegen der Erdbeben-Anfälligkeit der Region und geologischen Verwerfungen direkt unter den Reaktoren.

 

Französische Regierung will Glyphosat verbieten

27.09.2017 -

Während in der EU noch über die erneute Zulassung von Glyphosat um weitere zehn Jahre diskutiert wird, ist Frankreich schon einen Schritt weiter. Im Alleingang will die französische Regierung nun über das Verbot des Unkraut­ver­nichters entscheiden.

 

Meinung der Woche

Braucht es ein Bedingungsloses Grundeinkommen?

Die Riege der Unterstützer für die Idee eines Bedingungslosen Grund­ein­kommens wird immer länger: Unternehmen, politische Entscheidungsträger, Philosophen… plädieren genauso für ein Umdenken wie die Aktivisten einer neuen sozialen Bewegung. Und ja, wir brauchen eine andere Bewertung von Erwerbs-, Sorge- und ehrenamtlicher Arbeit – angesichts der  

Dr. Katharina Reuter
Geschäftsführung
UnternehmensGrün e.V.

Umfrage

Beim Dieselgipfel wurden weitere 500 Millionen für Kommunen vereinbart, um die Stickoxid-Emissionen aus dem Autoverkehr zu senken. Reicht das?