Menü öffnen

Weltumwelttag mahnt zur Ressourcenschonung

If you only do one thing… die Vereinten Nationen rufen dazu auf, wenigstens eine Sache im Alltag nachhaltiger und ressourcenschonender zu tun als bislang. Zum Beispiel alte elektronische Geräte richtig zu entsorgen, um sie recyceln zu können. (Grafik:
If you only do one thing… die Vereinten Nationen rufen dazu auf, wenigstens eine Sache im Alltag nachhaltiger und ressourcenschonender zu tun als bislang. Zum Beispiel alte elektronische Geräte richtig zu entsorgen, um sie recyceln zu können. (Grafik: UNEP)

„Sieben Milliarden Träume. Ein Planet. Konsumiere mit Vorsicht“, so lautet das diesjährige Motto des Weltumwelttags, der am heutigen 5. Juni begangen wird. Die Vereinten Nationen rufen zum verantwortungsvollen Umgang mit natürlichen Ressourcen auf.

05.06.2015 – Wenn die Menschheit in den Bereichen Konsum und Produktion so weitermacht, wären bis 2050 drei Planeten notwendig, um unseren Lebensstil aufrecht zu erhalten – doch wir haben nur den einen. Mit diesen drastischen Worten warnen die Vereinten Nationen am globalen Tag der Umwelt vor Umweltzerstörung und Überlastung unserer Ökosysteme.

„Der unhaltbare Verbrauch unserer Ressourcen hat ein alarmierendes Level erreicht, vor allem was Lebensmittel, Wasser und Energie betrifft“, betonte Naysán Sahba vom Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP) in der kenianischen Hauptstadt Nairobi. „Wir fordern die Menschen dazu auf, ihre Träume für ein gutes Leben neu zu überdenken und dabei nicht nur ein exzessives Konsumverhalten in den Vordergrund zu stellen.“

Vor allem der extreme Verbrauch von Energie und Wasser ist bedrohlich und führt an vielen Orten der Welt bereits heute zum Kollaps der Ökosysteme. Die Vereinten Nationen rufen zum Weltumwelttag die Menschen dazu auf, selbst kleine Dinge in ihrem Alltag zu verändern, wie die Vermeidung von Plastiktüten, Plastikflaschen oder generell Einmalverpackungen im Supermarkt. „Wenn sieben Milliarden Menschen jeweils eine einzige Sache in ihrem Leben hin zu einem nachhaltigeren Lebenswandel verändern würden, dann könnte unser Planet es schaffen, sich auf natürliche Weise zu regenerieren“, betonte Sahba.

If you only do one thing…

Als praktische und einfach umzusetzende Maßnahmen schlagen die UNEP-Experten etwa vor, einmal die Woche vegetarisch zu essen, mit dem Fahrrad zur Arbeit zu fahren, auf Plastikflaschen zu verzichten, sparsame Leuchtmittel wie LEDs zu verwenden und wichtige und gut recycelbare Rohstoffe wie Glas, Aluminium und alte Elektrogeräte sachgemäß zu entsorgen.

Die Hauptaktivitäten des seit 1972 stattfindenden Weltumwelttags sollen dieses Jahr auf der Weltausstellung Expo in Mailand stattfinden. In vielen Ländern der Welt finden zudem Informationsveranstaltungen, Stände, Seminare und Aufräumaktionen statt. Insgesamt 150 Staaten der Welt beteiligen sich an dem Aktionstag. cw


Mehr zum Thema


Kommentare

Diskutieren Sie über diesen Artikel

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben


Name: *
E-Mail: *
(wird nicht veröffentlicht)
Nicht ausfüllen!


Kommentar: *

(wird nicht veröffentlicht)
max 2.000 Zeichen



energiezukunft