Menü öffnen

Wirtschaft

Kryptowährung Bitcoin verursacht so viel CO2 wie Hamburg

15.06.2019 ‐ Die Währung ist zwar virtuell, der Energieverbrauch aber real: Durch den Einsatz von Bitcoins werden jährlich etwa 22 Millionen Tonnen Kohlendioxid ausgestoßen. Das ist vergleichbar mit den CO2-Emissionen von Städten wie Hamburg, Wien oder Las Vegas. 

Divestment RWE verliert einen ihrer wichtigsten Investoren

13.06.2019 ‐ Der norwegische Pensionsfonds will raus aus dem Geschäft mit der Kohle und RWE-Aktien im dreistelligen Millionenwert abstoßen. Damit verliert der Energiekonzern einen der wichtigsten Aktionäre und könnte wieder unruhigen Zeiten entgegensteuern. 

Staatlicher Vorruhestand Milliardengeschenk für Kohlekonzerne

13.06.2019 ‐ Im Zuge des Kohleausstiegs will der Staat für Früh-Verrentungen von Kohlearbeitern Milliarden ausgeben. Der Haken: Die Kohlefirmen tun das bereits selbst, 1,7 Milliarden könnten direkt an die Konzerne fließen – ohne, dass mehr Kumpel in Rente gehen. 

Hintergrund
BayWa r.e. realisierte jüngst das größte solare PPA-Projekt in Spanien, den 175 MW starken PV-Park Don Rodrigo, südlich von Sevilla.

Ökostrom-Abnahmeverträge Sind Power-Purchase-Agreements die Zukunft?

23.05.2019 ‐ Power-Purchase-Agreements (PPAs), mehrjährige Abnahmeverträge, sind eines der großen Trendthemen der Erneuerbaren-Branche, wie sich vergangene Woche auch auf der Fachmesse Intersolar Europe zeigte. Doch die Risiken sind komplex und staatlich verankerte Ausschreibungen können kostengünstiger sein.

Luftfahrt Das sind die Vorteile einer Kerosinsteuer in Europa

17.05.2019 ‐ Hohe Steuereinnahmen, positive Effekte für den Klimaschutz und keine negativen Auswirkungen auf Wirtschaft und Arbeitsmarkt – Eine Kerosinsteuer in der europäischen Luftfahrt hätte vor allem Vorteile. Doch die Politik räumt weiter Sonderrechte ein. 

Großbritannien Eine Woche ohne Kohlestrom

11.05.2019 ‐ Erstmals seit 1882 ist Großbritannien eine Woche lang komplett ohne Kohlestrom ausgekommen. Was jetzt noch als Sensation gilt, wird bald die Regel sein: Bis 2025 steigt das Vereinigte Königreich aus der Kohle aus. Doch die Sache hat einen Haken. 

Klimaschutz 23 Länder fordern ein Ende fossiler Subventionen

16.04.2019 ‐ Finanzminister aus aller Welt wollen künftig den Ausstoß von CO2 verteuern. Wichtigstes Mittel soll ein Ende der Subventionierung fossiler Energieträger sein. Doch noch fließen viele Billionen US-Dollar Förderungen im Jahr in Kohle, Öl und Gas. 

  • Weitere Artikel  
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • ...
  • 30

energiezukunft