Menü öffnen

BürgerenergiewendeNeuinstallationen von kleinen Solaranlagen auf Rekordniveau

In Deutschland erfreuen sich kleine Solaranlagen nach wie großer Beliebtheit.
Kleinanlagen auf Hausdächern haben den Solarzubau schon immer angetrieben. Nun wird für das Jahr 2020 ein neuer Rekordwert erwartet. (Foto: pasja1000 / pixabay)

Strom vom eigenen Hausdach wird immer beliebter. In diesem Jahr könnte sogar ein Rekordwert beim Zubau von Kleinanlagen erreicht werden. Sinkende Anlagenpreise und steigende Stromkosten machen Eigenverbrauchslösungen für Hausbesitzer attraktiv.

14.08.2020 – In diesem Jahr werden in Deutschland voraussichtlich mehr Photovoltaik-Kleinanlagen neu errichtet als jemals zuvor. Eine aktuelle Prognose von EUPD Research ermittelt für Anlagen bis zehn Kilowatt Leistung (kWp) in diesem Jahr einen Spitzenwert von gut 800 Megawatt Leistung (MWp). Im ersten Halbjahr sind bereits Kleinanlagen mit insgesamt 427 MWp errichtet worden. Auch im zweiten Halbjahr sagt das Marktforschungsinstitut einen unvermindert hohen Zubau in diesem Segment voraus.

Insgesamt erwarten die Analysten für das Gesamtjahr 2020 mit 108.000 Kleinanlagen eine neu installierte Leistung von 801 Megawatt. Damit dürfte der bisherige Rekord aus dem Jahr 2011 mit 760 MWp klar übertroffen werden. Immer mehr der Kleinanlagen haben eine Leistung zwischen sieben und zehn kWp, der Trend geht also zu größeren Kleinanlagen.

Solarstrom soll selbst genutzt werden

Der Eigenverbrauch gewinnt dabei immer mehr an Bedeutung. Bereits bei der Planung überlegen Hausbesitzer, wie sie den Eigenverbrauch des selbst erzeugten Solarstroms steigern können. Die Mehrheit (82 Prozent) passen die Nutzung von Haushaltsgeräten der Verfügbarkeit des Solarstroms an. 41 Prozent gehen noch einen Schritt weiter und investieren zusätzlich in einen Batteriespeicher.

Mehr als ein Viertel der Käufer einer Solaranlage haben ein Elektroauto oder wollen eins anschaffen, denn der zusätzliche Stromverbrauch des E-Autos lässt den Eigenverbrauch stark wachsen und zahlt sich gleichzeitig im Geldbeutel aus. Dem aktuellen Strompreis für private Haushalte von gut 31 Eurocent je Kilowattstunden stehen Stromgestehungskosten einer neuen Solaranlage von unter zehn Eurocent gegenüber.

Smart-Home-Anwendungen oder die Anschaffung einer Wärmepumpe können den Eigenverbrauch zusätzlich steigern. Doch hier sind die Anlagenbesitzer noch etwas zögerlich. pf


Mehr zum Thema


Kommentare

Diskutieren Sie über diesen Artikel

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben


Name: *
E-Mail: *
(wird nicht veröffentlicht)
Nicht ausfüllen!


Kommentar: *

(wird nicht veröffentlicht)
max 2.000 Zeichen



energiezukunft