TOP-THEMA
Europawahl




Solarthermie für Gebäudefassaden

Die farbenfrohen Sonnenluftkollektoren von Tata Steel nehmen die Wärme der Sonneneinstrahlung an der Hausfassade auf und geben diese an das Heizsystem des Gebäudes weiter. (Foto: © Tata Steel)
Die farbenfrohen Sonnenluftkollektoren von Tata Steel nehmen die Wärme der Sonneneinstrahlung an der Hausfassade auf und geben diese an das Heizsystem des Gebäudes weiter. (Foto: © Tata Steel)

Spezielle Sonnen-Luftkollektoren können an der Hausfassade die Wärme der Sonneneinstrahlung aufnehmen und an das Heizsystem des Gebäudes weitergeben. Dabei wird nicht nur Heizungsenergie eingespart, sondern im Sommer auch Warmwasser erzeugt.

11.04.2016 – Während die Sonneneinstrahlung im Bereich der Wärmeerzeugung eigentlich viel zu wenig genutzt wird, ist sie im Sommer oft eine unliebsame Begleiterscheinung. In vielen Gebäuden sorgen die Temperaturen dann für ein ungemütlich heißes Klima. Dabei kann die Energie der Sonne in den anderen Monaten durchaus auch zum Heizen von Gebäuden verwenden werden. Insbesondere im Frühjahr und im Herbst können herkömmliche Heizkörper durch entsprechende Sonnen-Luftkollektoren fast gänzlich ersetzt werden.

Der indische Stahlkonzern Tata Steel ist eines von mehreren Unternehmen, die derartige Solarkollektoren entwickeln. Sie setzen sich aus mikroperforierten metallenen Kollektorelementen zusammen, die direkt an die südlich ausgerichtete Fassade eines Gebäudes gebaut werden. Die Sonnenwärme wird dadurch besonders effizient aufgenommen und an einen Hohlraum hinter den Kollektoren abgegeben. Die aufgewärmte Luft kann dann direkt im Gebäude verteilt oder in das Hauptheizsystem weitergeleitet werden, um so die Energiebelastung zu verringern.

Die zusätzliche Installation von Photovoltaik-Anlagen auf den entsprechenden Gebäuden ist weiterhin möglich, da die Kollektoren nur an der äußeren Fassade befestigt werden. Die Wärmeerzeugung stellt damit keine Konkurrenz zur Energiegewinnung dar, vielmehr wird sogar ein doppeltes Nutzen der Sonneneinstrahlung ermöglicht.

System dient auch zur Warmwasseraufbereitung

In den Wintermonaten, wenn die Zahl der Sonnenstunden hierzulande eher begrenzt ist, können die Fassadenelemente immerhin noch eine isolierende Wirkung entfalten. Dadurch kann die warme Luft besser im Inneren des Gebäudes gehalten werden. In den Sommermonaten wäre hingegen ein weiteres Aufheizen der Raumtemperaturen nicht erwünscht. Daher wird die gesammelte Wärme dann auch zur Aufbereitung des Warmwassers verwendet.

Der Sonnenluftkollektor von Tata Steel trägt seinen Namen Colorcoat Renew SC nicht umsonst. Die Elemente werden in einem äußerst farbenfrohen Design angeboten, sodass die Solarthermie-Anlage auch ästhetisch zu einem Hingucker wird. Sie können sowohl als Bestandteil einer neuen Gebäudefassade installiert als auch an einer bestehenden Fassade nachgerüstet werden. jk

Neuen Kommentar schreiben


Name: *
E-Mail: *
(wird nicht veröffentlicht)
Nicht ausfüllen!


Kommentar: *

max 2.000 Zeichen