TOP-THEMA
Europawahl

Zur Kampagne

Großauftrag: BMW setzt sich gegen Tesla durch

Die Polizeibehörde von Los Angeles LAPD hat nach mehrmonatigen Tests dem US-Automobilhersteller Tesla eine Abfuhr erteilt und 100 Elektroautos vom Typ BMW i3 bestellt. Damit baut die Stadt ihren E-Fuhrpark für unterschiedliche Behörden weiter aus.

14.06-2016 – Die Polizeibehörde der Stadt Los Angeles LAPD setzt in Zukunft verstärkt auf Elektromobilität und erweitert ihre Dienstwagenflotte um 100 Elektroautos der Marke i3 von BMW. Die Fahrzeuge sollen vor allem im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit und für Besorgungsfahrten genutzt werden, für Polizeipatrouillen seien sie aktuell noch nicht vorgesehen. „Wir sollten grün denken, bei allem was wir tun – und diese neuen Elektroautos zeigen, wie eine lokale Regierung vorangehen kann“, sagte der Bürgermeister von Los Angeles Eric Garcetti. Tatsächlich baut die Stadt ihren Elektroauto-Fuhrpark immer weiter aus. Zusammen mit der Feuerwehr und anderen Behörden besitzt sie dank der neusten Anschaffung bereits fast 200 E-Autos.

Die nordamerikanische Tochter des deutschen Autokonzerns BMW erhielt bei der Ausschreibung der LAPD laut der LA Times wahrscheinlich aus finanziellen Gründen den Zuschlag. Mitbewerber Tesla hatte mit seiner Elektro-Limousine Model S zwar ein sehr beliebtes Elektroauto ins Rennen geschickt, jedoch ebenfalls ein sehr kostspieliges. Genau dies könnte die Entscheidung der US-Polizeibehörde maßgeblich beeinflusst haben, da der i3 mit einem Preis von 42.400 US-Dollar in den USA nur etwa halb so teuer ist, wie das Model S P90D von Tesla. Die 100 Fahrzeuge werden über einen dreijährigen Leasingvertrag monatlich rund 387 Dollar pro Stück kosten. Damit müssen insgesamt etwa 1,4 Millionen US-Dollar aufgebracht werden – eine Investition die sich in Zukunft rechnen soll. Weitere 1,5 Millionen US-Dollar sind außerdem für den Ausbau der Ladeinfrastruktur vorgesehen. Dabei werden im Laufe der Zeit 100 Ladesäulen sowie vier Schnellladesäulen errichtet.

Fahrzeugflotte soll durch spezielle Software optimiert werden

Damit die elektrische Fahrzeugflotte der LAPD noch effizienter wird, möchte die Polizeibehörde das Einsatzprofil sowie das Ladeverhalten noch weiter optimieren. Dafür wird BMW eine spezielle Softwareschnittstelle entwickeln, mit der unterschiedliche Daten überwacht und analysiert werden können. Die LA Times berichtet, dass noch in diesem Jahr geplant sei, weitere 100 E-Autos in den Fuhrpark der Stadt Los Angeles aufzunehmen. Es sei allerdings noch unbekannt, welche Fabrikate sich darunter befänden. jk

Neuen Kommentar schreiben


Name: *
E-Mail: *
(wird nicht veröffentlicht)
Nicht ausfüllen!


Kommentar: *

max 2.000 Zeichen