TOP-THEMA
Europawahl




Alle Medientipps auf einen Blick

Medientipps

Gemeinschaftsaufgabe Klimaschutz an Schulen

Schulen sollen Schüler und Schülerinnen für Klimaschutz zu sensibilisieren und begeistern. Der praxisorientierte Leitfaden für Klimaschutz stärkt und ermutigt Lehrende, konkreten Klimaschutz sowie Veränderungen im schulischen Alltag anzugehen.

Medientipps

Gemeinschaftsaufgabe Klimaschutz an Schulen

Schulen sollen Schüler und Schülerinnen für Klimaschutz zu sensibilisieren und begeistern. Der praxisorientierte Leitfaden für Klimaschutz stärkt und ermutigt Lehrende, konkreten Klimaschutz sowie Veränderungen im schulischen Alltag anzugehen.

07.03.2024 – Erfolgreicher Klimaschutz erfordert das Mitwirken aller Menschen, aller Betriebe und öffentlichen Institutionen sowie aller Bildungseinrichtungen. Doch gerade für Schulen stellt dies eine Mammutaufgabe dar, denn hier sind nicht nur bauliche Maßnahmen nötig, sondern auch Verhaltensänderungen. Für die nachhaltige Entwicklung des schulischen Alltags bietet ein nun veröffentlichter Leitfaden praktische Tipps für Schulträger und Lehrkräfte.

Unter anderem haben die Demonstrationen und die große gesellschaftliche Resonanz der Fridays-for-Future-Bewegung neuen Schwung in die Klassenzimmer gebracht. Inzwischen stehen dadurch auch Schulträger unter enormem Handlungsdruck, nachhaltiger zu agieren. Diesen Schwung griffen das Wuppertal Institut und das Büro Ö-quadrat innerhalb des Projekts „Schools4Future” auf, um das große, in Schulen schlummernde CO2-Minderungspotenzial zu erschließen.

Dieses Buch bietet einen Leitfaden für mehr Klimaschutz an Schulen und holt Schulleitungen, Lehrkräfte und Schülerinnen und Schüler gemeinschaftlich ins Boot – denn Klimaschutz ist eine Gemeinschaftsaufgabe. Mit dem »Whole School Approach« wird die ganzheitliche Umsetzung von Klimaschutzaktivitäten in der Schulentwicklung angestoßen und auf schulischer Ebene ermöglicht und erleichtert.

Ziel ist es, Lehrerinnen und Lehrer in ihrer Gestaltungskompetenz für mehr Klimaschutz zu stärken – dies geschieht durch konkrete Vorschläge für die Arbeit im Unterricht. Partizipative Methoden der Beteiligung sollen die Schüler empowern und den Lehrkräften Ideen geben, um die eigene Selbstwirksamkeit, aber auch die der Schüler zu steigern.

Der Leitfaden gibt Anregungen für die Unterrichtsgestaltung, für die Entwicklung eines Klimaschutzleitbildes, Hinweise für das Gebäudemanagement und Ideen zur Einbindung des schulischen Umfelds.

Klimaschutzprojekte an Schulen, Anregungen für die Unterrichtsgestaltung, Entwicklung von Klimaschutz-Leitbildern oder Hinweise für den Austausch mit der örtlichen Politik sowie Gebäudemanagement: Der Leitfaden enthält konkrete Maßnahmen-Vorschläge und Strategien für Lehrkräfte und Schulträger, um das schulische Klimaschutz-Management effizient, erfolgreich und gemeinschaftlich voranzubringen.

Entwickelt wurde der Leitfaden vom Wuppertal-Institut und dem Büro Ö-quadrat innerhalb des Projekts „Scholls4Future“. Es soll helfen, das in Schulen schlummernde CO2-Minderungspotenzial zu erschließen. Die Forschenden betonen, dass es nicht nur darum gehe, die Schulgebäude energetisch zu sanieren, Solaranlagen auf den Dächern zu installieren und das eigene Verhalten zu ändern. Ziel sollte es sein, Schulen darin zu ermutigen, sich für eine Veränderung der Verhältnisse einzusetzen und sich im Sinne des Klimaschutzes politisch zu engagieren.

Gemeinschaftsaufgabe Klimaschutz an Schulen

Ein Leitfaden

Oliver Wagner, Lena Tholen, Sebastian Albert-Seifried (Hrsg.)

Beltz Verlag 2024, 202 Seiten, broschiert

ISBN:978-3-407-63315-6

30 Euro

Neuen Kommentar schreiben


Name: *
E-Mail: *
(wird nicht veröffentlicht)
Nicht ausfüllen!


Kommentar: *

max 2.000 Zeichen