Menü öffnen

Medientipps

Medientipps


Mäßigung – Was wir von einer alten Tugend lernen können

Im Hinblick auf Klimawandel und ökologische Krisen muss sich unser Lebensstil wandeln, dazu gehört ein neuer Umgang mit Konsum und Produktion. In der Philosophie des Maßhaltens sieht der Autor nicht nur ein zukunftsfähiges, sondern notwendiges Konzept.

Die These des Autors ist so einfach wie eher unbeliebt: Zufriedenheit und Glück sind nur durch Maßhalten zu gewinnen. Er blickt dabei auf eine 2.000 Jahre Philosophiegeschichte zurück, in der schon bei den griechischen Philosophen ein enger Zusammenhang zwischen der Bestimmung eines rechten Maßes und einem harmonischen, glücklichen und autonomen Leben zu finden ist. Heutzutage jedoch verbinden viele Menschen den Begriff der Mäßigung häufig mit Verzicht statt mit Freiheit. Dabei, erkannte auch der französische Philosoph Michel Foucault rund 2.000 Jahre nach den Griechen: Seine Souveränität kann der Mensch nur gewinnen, wenn er auf das Überflüssige verzichtet. Mit immer mehr Konsum in allen Bereichen sei Glück nicht zu gewinnen, so die These des Autors.

Trotz eines großen Wohlstands in den Industriegesellschaften befinden sich viele Menschen in permanenter Unzufriedenheit oder leiden an chronischer Überforderung, gleichzeitig zerstören wir unsere natürlichen Lebensgrundlagen. Schon allein um unsere gemeinsame Zukunft zu sichern, müssten wir innehalten, mahnt Vogel: Unser exzessiver Produktions- und Lebensstil und die Zerstörung der natürlichen Umwelt erfordern ein neues Nachdenken. Denn ohne Mäßigung im Verhältnis zur Natur wird es der Menschheit nur schwer gelingen, ihre Lebensgrundlagen zu erhalten.

Doch wo liegt das rechte Maß? Die Kunst der Mäßigung bestehe darin, so der Autor, die Balance zu halten zwischen einem Zuviel und Zuwenig. Nun gelte es, die materiellen auf immaterielle Güter umzulenken. Wir brauchen, sagt Vogel, einen öffentlich geführten  Diskurs über das rechte Maß im Verhältnis von Kultur und Natur. Die Politik hat dabei die Aufgabe, sich verstärkt dem Gemeinwohl sowie dem Erhalt unserer natürlichen Lebensgrundlagen zu verpflichten.

Thomas Vogel: Mäßigung – Was wir von einer alten Tugend lernen können
192 Seiten, oekom verlag München, 2018
Preis: 17 Euro
ISBN-13: 978-3-96238-065-6
Erhältlich als e-Book


Kommentare

Diskutieren Sie über diesen Artikel

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben


Name: *
E-Mail: *
(wird nicht veröffentlicht)
Nicht ausfüllen!


Kommentar: *

(wird nicht veröffentlicht)
max 2.000 Zeichen



energiezukunft