TOP-THEMA
Europawahl





Alle Medientipps auf einen Blick

Medientipps

Was wir einander schulden – Ein Gesellschaftsvertrag für das 21. Jahrhundert

Wir brauchen einen neuen Gesellschaftsvertrag, der auf demografische, politische und wirtschaftliche Umwälzungen reagieren kann. Minouche Shafik beschreibt mit großer Sachkenntnis und globaler Perspektive wie dieser aussehen könnte.

Medientipps

Was wir einander schulden – Ein Gesellschaftsvertrag für das 21. Jahrhundert

Wir brauchen einen neuen Gesellschaftsvertrag, der auf demografische, politische und wirtschaftliche Umwälzungen reagieren kann. Minouche Shafik beschreibt mit großer Sachkenntnis und globaler Perspektive wie dieser aussehen könnte.

12.04.2023 – Minouche Shafik zeigt in ihrem Buch, wie wir unsere Welt gerechter und besser gestalten können. In sechs zentralen Kapiteln bespricht sie die gesellschaftlichen Themen Kinder, Bildung, Gesundheit, Arbeit, Alter und Generationen. Immer wieder betont Shafik entstandene Ungerechtigkeit und vertritt die These, dass unsere heutige westliche Gesellschaft zu sehr zum Individualismus tendiert. Die Wechselbeziehungen zwischen uns, der Gesellschaft und allen Menschen auf der Welt haben wir nach Meinung der Autorin beinahe aus den Augen verloren, ebenso unsere Verantwortung.   

Ein gutes Buch, wenn man sich ansehen will, wie die Zukunft idealerweise gestaltet werden könnte, ohne das aktuelle westliche, kapitalistische System aufzugeben. Shafik ist als ehemalige Vizepräsidentin des Internationalen Währungsfonds und der Bank of England Expertin, was die aktuelle Wirtschafts- und Weltlage auf vielen verschiedenen Ebenen angeht: Sie beschäftigt sich in ihrem Buch mit Problemen wie Bildungsgerechtigkeit, Sexismus – vor allem im Zusammenhang mit unbezahlter Pflege-Arbeit – und stellt Modelle für schichtübergreifende öffentliche Gesundheitsleistungen vor.

Egal ob bedingungsloses Grundeinkommen oder die Staatsverschuldung: Shafik präsentiert zu jeglichen Themen Lösungsansätze, oftmals mit dem Hinweis auf notwendige Kompromissbereitschaft. Eine gerechtere Welt ist möglich. Es braucht dafür Solidarität und das Handeln vieler.

Das Buch enthält viele spannende Ideen und Ansätze. Die Themen Klimawandel sowie Wissenschaftsleugnung und Digitalisierung könnten noch konkreter beleuchtet werden. Vielleicht hinterfragt Shafik das aktuelle westliche Wettbewerbssystem nicht konsequent genug. Doch sozial- sowie globalisierungskritische Einwürfe umreißen die Diskussion. Alles in allem ein gutes Buch, welches zukunftsorientiert und realistisch unsere jetzige Gesellschaft weiterspinnt. (Joséphine Schneider)

Was wir einander schulden

Ein Gesellschaftsvertrag für das 21. Jahrhundert

Minouche Shafik

Ullstein Verlag 2021, 352 Seiten, Hardcover

ISBN 978-3-55020-116-5

22 Euro

Neuen Kommentar schreiben


Name: *
E-Mail: *
(wird nicht veröffentlicht)
Nicht ausfüllen!


Kommentar: *

max 2.000 Zeichen