TOP-THEMA
Europawahl





Alle Medientipps auf einen Blick
Buchcover Der Sohn des Schamanen

Medientipps

Der Sohn des Schamanen

Das indigene Volk der Huhuteni lebt seit Jahrhunderten im Einklang mit der Natur. Das Buch entführt in eine wunderbare Welt, in der Mensch und Natur Teil eines magischen Ganzen sind.

Medientipps

Der Sohn des Schamanen

Buchcover Der Sohn des Schamanen

Das indigene Volk der Huhuteni lebt seit Jahrhunderten im Einklang mit der Natur. Das Buch entführt in eine wunderbare Welt, in der Mensch und Natur Teil eines magischen Ganzen sind.

09.12.2021 – Die Huhuteni leben tief im Regenwald. Sie gehören zu den wenigen noch intakten indigenen Gemeinschaften im Amazonaswald und sind bekannt für ihre schamanischen Heilkräfte. Einer der letzten Jaguarschamanenlehrlinge ist Dzuliferi Huhuteni. Seine Einblicke spiegeln das Leben zwischen alter Tradition und westlicher Moderne vor dem Hintergrund der zunehmenden Zerstörung des Amazonas-Regenwaldes.

Indigene Völker arbeiten seit Jahren gegen die radikale Abholzung ihrer Welt. Der Sohn des Schamamen zeigt jedoch nicht den Kampf gegen vorrückende Holzfäller, sondern vermittelt subtile Einblicke in das Leben von Menschen, die im Einklang mit ihrer Umwelt leben. Sie sind Naturschutzexperten, auch, wenn sie sich selbst nicht so nennen. Ihr Umgang mit dem Wald ist eingewoben in eine Welt von Geistern und Seelen, mit der sie umzugehen wissen. Das Klima schützen sie damit wirksam für uns alle.

Für das Buch hat Huhuteni mit Zeit-Autor Thomas Fischermann zusammengearbeitet. Fischermann ordnet im letzten Kapitel die Erzählungen Huhutenis in unser westliches Konzept von Klimaschutz ein und beschreibt einen klaren Zusammenhang zwischen intakten indigenen Kulturen und der Erhaltung des Regenwalds im Amazonasgebiet. Die Bereiche des Regenwaldes, in denen sie leben, weisen oft sogar bessere Bodenqualität und eine größere Biodiversität auf als der Rest des Waldes. Wo die Kultur zerstört wurde, verschwindet hingegen auch der Wald. Dem wideraufflammenden Schamanentum wohnt so ein Aktivismus inne, der nicht vom Schutz des Amazonas-Regenwaldes zu trennen ist.

Der Sohn des Schamanen ist das zweite Buch von Zeit-Autor Thomas Fischermann, der in seinem Debüt Der letzte Herr des Waldes bereits den Kampf Indigener gegen die Entwaldung porträtierte. 

Der Sohn des Schamanen. Die letzten Zauberer am Amazonas kämpfen um das magische Erbe ihrer Welt.

Thomas Fischermann, Dzuliferi Huhuteni

Hardcover, Wilhelm Heyne Verlage, München 2021, 304 Seiten

ISBN: 978-3-453-21823-9

20 Euro

Neuen Kommentar schreiben


Name: *
E-Mail: *
(wird nicht veröffentlicht)
Nicht ausfüllen!


Kommentar: *

max 2.000 Zeichen