Menü öffnen

Umweltschutz

Rauch über dem Emsland

Moorbrand setzt 500.000 Tonnen CO2 frei

25.09.2018 ‐ Schadensbegrenzung ist das einzige, was beim Moorbrand im Emsland nun noch zählt. Schon jetzt sind die Auswirkungen für Umwelt und Klima verheerend. Riesige Mengen Treibhausgase wurden freigesetzt und zahlreiche Tiere sind verendet. 

Hambacher Forst

Der Forst ist ein Wald

22.09.2018 ‐ Der Name Hambacher Forst ist in aller Munde, doch der Begriff Forst suggeriert einen bewirtschafteten Wald. Eine unzureichende Bezeichnung für das rheinländische Biotop. Umweltschutzorganisationen plädieren daher für den Begriff Hambacher Wald. 

„The Ocean Cleanup“

Großprojekt Pazifikreinigung gestartet

19.09.2018 ‐ Nach fünf Jahren Forschung und Entwicklung hat die Organisation „The Ocean Cleanup” in der Bucht von San Francisco ihre Sammelanlage für Plastikmüll gestartet. Das 600 Meter lange System soll im Pazifik den größten Müllstrudel der Erde bekämpfen. 

Plastikentsorgung

Giftige Stoffe, auf ewig unter der Erde

31.08.2018 ‐ Ein Großteil des deutschen Plastikmülls landet in Müllverbrennungsanlagen. Der dabei entstehende hochgiftige Feinstaub wird zurückgehalten und anschließend tief in der Erde gelagert und konserviert. Die langfristigen Folgen könnten verheerend sein. 

Neues Klimaschutzabkommen

19 Städte verpflichten sich zu CO2-neutralen Gebäuden

31.08.2018 ‐ Bürgermeister aus der ganzen Welt wollen den Klimaschutz stärken und ab 2030 nur noch CO2-neutrale Gebäude errichten. Unterzeichnet wurde die Erklärung unter anderem von Paris, London oder New York – nicht jedoch von deutschen Städten. 

Erhebliche Schadstoffbelastung

Alte Dieselschiffe verpesten die Hauptstadt

24.08.2018 ‐ Seit Jahrzehnten gibt es im Straßenverkehr Abgasvorschriften sowie in vielen Innenstädten Umweltzonen. Diesel-Fahrgastschiffe dürfen ihre Schadstoffe jedoch völlig ungefiltert entweichen lassen. Die Auswirkungen sind erschreckend. 

Weckruf zum Tag der Fische

Fischbestände in den Meeren stark bedroht

22.08.2018 ‐ Am Tag der Fische wird gezielt auf die Bedrohung der Fische in den Weltmeeren aufmerksam gemacht. 90 Prozent der Fischbestände sind überfischt oder infolge des Klimawandels, der Verschmutzung der Meere und Zerstörung der Lebensräume zurückgegangen. 

Öl- und Gasproduktion

Fracking zerstört das US-amerikanische Trinkwasser

21.08.2018 ‐ Hydraulic Fracking von Öl und Gas beansprucht immer größere Mengen an Grundwasser in den USA, welches durch den Förderungsprozess stark verunreinigt und krebserregend ist. Doch Donald Trumps Administration will die Produktion noch weiter steigern.  

Elektrochemische Energiespeicher

Öko-Energie ressourcenschonend speichern

20.08.2018 ‐ Klimawandel und Ressourcenrückgang machen deutlich, dass nur eine rasche Energiewende die Negativspirale noch stoppen kann. Mobilitäts- und Energiesysteme müssen nun schnellstmöglich für eine Zeit ohne fossile Energieträger gerüstet werden.  

Roundup vor Gericht

Privatklage gegen Monsanto führt unverhofft zum Urteil

14.08.2018 ‐ Ein Gericht in San Francisco hat die Bayer-Tochter Monsanto erstmals zu einer hohen Geldstrafe verurteilt weil der Agrarkonzern es versäumt hat, vor dem Krebsrisiko des Roundups Glyphosat zu warnen. Geklagt hatte ein an Krebs erkrankter US-Bürger. 

Agrarwende

Landwirtschaft im Klimawandel: Böden müssen CO2-Speicher werden

11.08.2018 ‐ Der Dürre-Sommer macht den Landwirten zu schaffen – und zugleich deutlich, dass sich etwas ändern muss. Durch eine alternative Bewirtschaftung und Landnutzung könnten Böden Kohlenstoff aus der Atmosphäre aufnehmen und so zu einer CO2-Senke werden. 

Ausnahmeregelungen

Kohlekraftwerke dürfen trotz Hitze weiterlaufen

09.08.2018 ‐ Zeitlich befristet dürfen die Betreiber zweier Steinkohlekraftwerke wärmeres Wasser in Flüsse einleiten, als eigentlich erlaubt. Diese kürzlich erteilten Sonderregelungen gefährden die von der Hitze geplagten Gewässer allerdings noch zusätzlich. 

  • Weitere Artikel  
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • ...
  • 28

energiezukunft