TOP-THEMA
Europawahl




Erneuerbare Energien prägen immer mehr Berufe

Erneuerbare Energien sind in deutschen Unternehmen ein wichtiger Umsatzbringer und schaffen eine Vielzahl neuer Jobs. Wenn am 1. September das neue Ausbildungsjahr beginnt, werden Auszubildende auch in klassischen Berufen auf „Erneuerbare“ treffen.

29.08.2015 – Laut einem Bericht des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) haben in Deutschland rund 1,35 Millionen Erwerbstätige beruflich mit Erneuerbaren Energien zu tun. Die junge Branche hat erreicht, dass regenerative Energien auch in klassischen Industrien und alt eingesessenen Unternehmen Einzug halten.

Die bundesweit geltenden Ausbildungsverordnungen tragen der Entwicklung ein Stück weit Rechnung, es werden zunehmend Anforderungen aus dem Bereich der Erneuerbaren Energien aufgenommen: Zweiradmechatroniker müssen bspw. heute in Sachen Hybrid- und Elektroantrieb versiert sein, auch in der Kraftfahrzeugmechatronik tauchen die alternativen Antriebe seit kurzem in der Berufsausbildungsverordnung auf, und Tradition haben die Erneuerbaren Energien bereits im Wärmebereich für Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik.

„Leider lässt die Energiewende im Verkehrs- wie auch im Wärmesektor trotzdem noch auf sich warten“, bedauert Philpp Vohrer, Geschäftsführer der Agentur für Erneuerbare Energien (AEE). Neben den bekannten dualen Ausbildungsberufen mit ihren bundesweiten Regelungen gibt es in Deutschland auch schulische Ausbildungsgänge. Einige Regionen machen hier erfolgreich Angebote im Bereich Erneuerbare Energien, so u. .a Berlin, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein. In Nordrhein-Westfalen bietet das Berufskolleg Bottrop den schulischen Ausbildungsgang Energietechnische/r Assistent/in im Bereich Regenerative Energietechnik. „Unser Schulversuch läuft bereits erfolgreich im vierten Jahr“, so Rainer von Groddeck, Leiter des Bottroper Bildungsgangs.

Einen Einblick in Ausbildungsberufe mit möglichen Fortbildungsberufen für Erneuerbare Energien bietet der Wissenschaftsladen Bonn mit seinem Portal Energiewende schaffen

Neuen Kommentar schreiben


Name: *
E-Mail: *
(wird nicht veröffentlicht)
Nicht ausfüllen!


Kommentar: *

max 2.000 Zeichen