TOP-THEMA
Solarpaket





Silvester 2022Ein turbulentes Jahr geht zu Ende

Animierte Grafik mit grüner Landschaft, Bäumen, Häusern, Solarmodulen, Windrädern, Radfahrer
(Grafik: energiezukunft / Angelika Boehm)

Anders als geplant können wir Ende des Jahres leider nicht die Abschaltung der drei letzten AKWs feiern – und starten dennoch im Neuen Jahr mit einem hoffnungsvollen Ausblick auf 2023. Denn in Sachen Energiewende ist doch viel in Bewegung gekommen.

31.12.2022 – Ob das krisengeschüttelte Jahr 2022 tatsächlich eine Zeitenwende in Sachen Klimaschutz und Energiewende eingeleitet hat, wird sich in 2023 zeigen. Zumindest wurde bereits deutlich, wie kostbar Energie ist, und unsere Energieversorgung mit Sicherheit, Wohlstand, Frieden und sozialer Gerechtigkeit eng verknüpft ist.

Die begrenzte Verlängerung der Atomkraftwerke in Deutschland, aber vor allem das Einläuten einer Renaissance der Atomkraft, wie es Frankreichs Präsident Macron verkündet hat und einige europäische Nachbarländer in den Kanon miteinstimmen und neue AKWs planen, zeigt allerdings auch die Unstimmigkeiten innerhalb der EU-Gemeinschaft. Dabei sollte Europa jetzt eng zusammenarbeiten, gerade in Fragen einer verlässlichen und friedlichen Energiezukunft.

Notwendig ist nicht nur mehr Tempo beim Ausbau Erneuerbarer Energien, notwendig sind gleichzeitig verbindliche Ziele für eine echte Kreislaufwirtschaft und deren konsequente Umsetzung, Ressourcen zu schonen, klare Vorgaben für einen klimaneutralen Wohnungsbestand, eine echte Mobilitätswende und wirksame Anreize für nachhaltige Konsum- und Produktionsmuster.

Sozial gerechte Lösungen sind dabei der entscheidende Punkt – sonst geht die Akzeptanz in der Gesellschaft für den Umbau verloren. Denn ohne massive strukturelle Veränderungen wird ein solcher Umbau nicht funktionieren.

Trotz der vielen Unwägbarkeiten bleiben wir optimistisch, dass in der Krise auch eine Chance steckt. Der aktuelle Handlungsdruck hätte das Potenzial, die entscheidenden Weichen für mehr Unabhängigkeit, soziale Gerechtigkeit, Resilienz und Nachhaltigkeit zu stellen. Es bleibt viel zu tun und es ist noch viel Luft nach oben. Wir starten motiviert ins neue Jahr und freuen uns auf neue Impulse, Projekte, Meinungen und gute Gespräche. Und zum Jahresbeginn am 2. Januar wagen wir einen ersten Ausblick auf 2023...

Einen energiegeladenen Start ins Jahr 2023 wünscht Team energiezukunft

 

Neuen Kommentar schreiben


Name: *
E-Mail: *
(wird nicht veröffentlicht)
Nicht ausfüllen!


Kommentar: *

max 2.000 Zeichen