TOP-THEMA
Europawahl




Klappe auf für den KlimaschutzPotsdam bekommt ein Umwelt-Film-Festival

Filmprojektor
Film ab für den Klimaschutz – Klima- und Umweltthemen stehen im Juni 2023 beim Potsdam Umwelt-Film-Festival im Fokus. (Foto: dansamu auf Pixabay / Free License)

Im Sommer 2023 hat das Umwelt-Film-Festival in Potsdam Premiere. Im Fokus stehen Klimaschutz- und Umweltthemen. Gemeinsam mit Wissenschaft, Filmbranche und Initiativen vor Ort können große und v. a. kleine Filmfans hier Zukunftsfragen diskutieren.

18.07.2022 – Das Umwelt-Film-Festival findet erstmalig im Juni 2023 in Potsdam statt. Die Vorbereitungen laufen.Die Runze & Casper Werbeagentur GmbH überzeugte gemeinsam mit dem ehemaligen Leiter der Berlinale, Dieter Kosslick, im Rahmen eines Konzessionsvergabeverfahrens mit einem gut durchdachten Konzept für das neue Eventformat.

„Dieses neue Festival zu Klimaschutz- und Umweltthemen kommt genau zum richtigen Zeitpunkt, denn die Frage wie wir eine nachhaltige Zukunft für uns und unsere Kinder schaffen können, ist brisant wie nie“, sagt Bernd Rubelt, Beigeordneter für Stadtentwicklung, Bauen, Wirtschaft und Umwelt. „Wir leben in einer Wissenschafts- und UNESCO-Filmstadt, in der sich zahlreiche renommierte Institute mit Klimafragen auseinandersetzen. Mit diesem neuen Festival verbinden wir die Stärken Potsdams und schaffen ein ganzheitliches Veranstaltungsformat, das für Klima- und Umweltschutzfragen sensibilisiert, informiert und unterhält.“

Die Runze & Casper Werbeagentur GmbH übernimmt als Konzessionsnehmer die Durchführung des Festivals und die Sponsoringakquise. Dieter Kosslick, für Berlinale-Fans ein alter Bekannter, bringt als Projektpartner nicht nur seine Erfahrung als Kulturmanager und langjähriger Leiter der Berliner Filmfestspiele ein, sondern auch sein Engagement für eine nachhaltige Filmwirtschaft und umweltbewusstes Handeln. „Klimaschutz beginnt im Kopf und es kann Spaß machen, sich mit Klimaschutzfragen auseinanderzusetzen. Das wollen wir mit dem Festival zeigen“, sagt Kosslick. Das Festival soll ein umweltbewusstes Publikum ansprechen, aber auch diejenigen, die sich bisher wenig mit dem Klimawandel und seinen Auswirkungen beschäftigt haben.

Zukunftsfragen gemeinsam erörtern

Diesmal wird es mehr als nur Filme sehen – mitwirken ist erwünscht. „Gemeinsam mit Wissenschaft, Filmbranche und Initiativen in Potsdam können Filmfans und Publikum bei diesem Festival Zukunftsfragen diskutieren und über interaktive Angebote daran mitwirken, Alternativen auch für den eigenen Alltag zu finden“, erläutert Kosslick.

Das Festival konzentriert sich auf Themen wie Umwelt- und Klimaschutz, Landwirtschaft /Ernährung, Nachhaltigkeit und Biodiversität. Über Filmvorführungen hinaus ist ein wissenschaftliches Rahmenprogramm geplant. Das Festival richtet sich an alle Bevölkerungsschichten und Altersstufen. Ein besonderer Fokus liegt auf Kindern und Jugendlichen, für die eine große Bandbreite an Filmen gezeigt wird, es soll zudem Kooperationen mit Schulen geben.

Die Agentur hat ein mehrstufiges Sponsoringkonzept erarbeitet, mit dem Interessierte das Festival unterstützen und sich in das Festival einbringen können. Auskunft erteilt die Agentur.

Neuen Kommentar schreiben


Name: *
E-Mail: *
(wird nicht veröffentlicht)
Nicht ausfüllen!


Kommentar: *

max 2.000 Zeichen