TOP-THEMA
Europawahl




Fachagentur Wind und SolarFlächenplanung der Bundesländer für Windenergie

Wieviel Fläche die einzelnen Bundesländer für die Windenergie aktuell ausweisen und zukünftig ausweisen sollen, zeigen interaktive Karten der Fachagentur Wind und Solar. (Foto: Karsten Würth auf Unsplash)

Interaktive Karten der Fachagentur Wind und Solar zeigen die aktuellen Flächenanteile, die die Bundesländer für Windenergie bereitstellen und in Zukunft ausweisen sollen. Auch die Planungsinstrumente der Länder werden dargestellt und erläutert.

06.06.2024 – Bis zum 31.5.2024 sollten die Bundesländer darlegen, wie sie die vom Bund vorgegebenen Flächenanteile für die Windenergienutzung (sogenannte Flächenbeitragswerte) erreichen wollen. Die Fachagentur Wind und Solar hat den Datenbestand aufbereitet. Verfügbar sind vier interaktive Karten mit vielen ergänzenden Informationen.

Die erste Karte zeigt, wie das Zwei-Prozent-Ziel auf die einzelnen Bundesländer verteilt ist – denn je nach Bundesland variieren die Zielvorgaben. Auch ein zeitlicher Sprung ist möglich: die Flächenbeitragswerte bis 2027 oder bis 2032 sind anwählbar.

Die zweite Karte widmet sich den unterschiedlichen Planungsinstrumenten zur Flächenausweisung der einzelnen Bundesländer. Im Begleittext werden sie verständlich erläutert. Die dritte Karte verdeutlicht die Ausgangslage der Bundesländer. Die erste Kartenansicht zeigt die Flächenanteile von rechtswirksam ausgewiesenen Flächen in Regional- und Bauleitplänen. In der zweiten Kartenansicht wird die auf den Flächenbeitragswert nach dem WindBG anrechenbare Fläche dargestellt. Stand der Daten ist jeweils Ende 2022. Die vierte Karte zeigt, wieviel Fläche in den Ländern noch fehlt, um die Flächenbeitragswerte zu erreichen. Die Daten, die den Karten zugrunde liegen, beziehen sich auf bestimmte Stichtage – Aktualisierungen werden folgen.

„Einige Bundesländer sind bereits recht nahe an den Zielen. Doch um das bundesweite Zwei-Prozent-Ziel zu erreichen, sind in jedem Bundesland noch zusätzliche Ausweisungen notwendig“, erläutert Peter Ahmels, Vorstandsvorsitzender der FA Wind und Solar. Die Karten basieren auf den Flächenbeitragswerten des „Gesetzes zur Festlegung von Flächenbedarfen für Windenergieanlagen an Land“ (WindBG) für die einzelnen Bundesländer sowie dem jährlichen Monitoring im Bericht des Bund-Länder-Kooperationsausschusses von 2023. Die Karten bieten Planungsbehörden und Entscheidungsträgern, aber auch der Öffentlichkeit wertvolle Informationen.

Veröffentlichung zu Abstandsvorgaben aktualisiert, neue Übersicht zu Stilllegungen

Nahezu zeitgleich mit der Veröffentlichung der Karten zur Flächenausweisung hat die Fachagentur weitere Neuerungen bzw. Aktualisierungen bekannt gegeben. Die Übersichtstabelle zu Abstandsvorgaben und -empfehlungen zur Ausweisung von Windenergiegebieten in den Ländern wurde aktualisiert. Die Tabelle listet zahlreiche landesspezifische Abstandsregelungen für die Windflächenausweisung in Bezug zu Siedlungsflächen, Schutzgebieten sowie zu besonderen Infrastruktureinrichtungen auf.

Eine Erweiterung gibt es in der Übersicht, die den Windenergie-Ausbau dokumentiert. Hier ist jetzt eine Rubrik Stilllegungen auffindbar. pf

Neuen Kommentar schreiben


Name: *
E-Mail: *
(wird nicht veröffentlicht)
Nicht ausfüllen!


Kommentar: *

max 2.000 Zeichen