Menü öffnen

#AlleFürsKlimaWarum wir am Freitag zum Klimastreik gehen müssen

Klimastreik am 20.09.2019

Weil die Politik versagt, müssen wir ehrliche Klimapolitik einfordern – was vor einem halben Jahr galt, gilt auch heute noch. Die Pläne der Bundesregierung reichen bei weitem nicht aus, um die Klimakrise zu bekämpfen. Am Freitag kommt es auf alle an.

18.09.2019 – Ohne den Druck von der Straße, ohne Fridays for Future, ohne Greta Thunberg, ohne die tausenden engagierten Schüler und Studenten, würde Deutschland wohl nicht so intensiv über die richtige Klimapolitik streiten. Die Bundeskanzlerin und ihre Minister beteuern seit Monaten, sie hätten den Ernst der Lage erkannt. Doch daran muss man zweifeln.

Zwar sind die Klimakonzepte von CDU und CSU für die Parteien radikal, für die verpflichtenden deutschen und EU-Klimaziele oder die Pariser Klimaabkommen sind sie allerdings zu zaghaft. Auch der Koalitionspartner SPD hat noch keinen umfassenden Plan vorgelegt, wie die Klimakrise entscheidend gebremst werden kann. Aber sie ist deutlich engagierter.

Der Druck auf das Klimakabinett muss riesig werden

Deshalb wird am Freitag jeder gebraucht. Nicht nur die jungen Menschen von Fridays for Future, sondern über 200 Umwelt-, Kultur- und Sozialverbände sowie Gewerkschaften rufen am 20. September 2019 zum Klimastreik. Hunderte Unternehmen – vor allem engagierte Mittelständler – fordern ihre Mitarbeiter auf, dabei zu sein. Über 400 Demonstrationen sind deutschlandweit angemeldet. Gerechnet wird mit mehreren hunderttausend Demonstranten.

„Wir demonstrieren, weil uns nichts anderes übrigbleibt. Die Politik muss endlich handeln. Wir steuern auf eine lebenszerstörende Krise zu und bislang passiert nichts“, sagte Linus Steinmetz von Fridays for Future.

Tatsächlich dürfte kaum ein Streiktag günstiger gelegen haben als dieser: Am Freitag nach dem Klimastreik trifft sich das Klimakabinett der Bundesregierung zu seiner letzten Sitzung. Es sollen wegweisende Entscheidungen für Deutschlands Klimaschutzgesetz, über einen CO2-Preis und weitere Maßnahmen fallen.

Je mehr Menschen am Mittag auf Deutschlands Straßen für echten Klimaschutz unterwegs sind, desto eher könnten die Minister Rückenwind für mutige Entscheidungen spüren. (cw)

Alle Informationen zum Klimastreik und den einzelnen Demonstrationen gibt es hier: www.klima-streik.org


Mehr zum Thema


Kommentare

Diskutieren Sie über diesen Artikel

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben


Name: *
E-Mail: *
(wird nicht veröffentlicht)
Nicht ausfüllen!


Kommentar: *

(wird nicht veröffentlicht)
max 2.000 Zeichen



energiezukunft