TOP-THEMA
Europawahl




Startup entwickelt Einweggeschirr aus Laubblättern

Das Startup leaf republic hat eine einzigartige Idee entwickelt, um Einwegverpackungen und -geschirr umweltfreundlich zu gestalten. Die nachhaltigen Produkte werden aus grünen Laubblättern und ohne Zusatzstoffe wie Plastik oder Kleber hergestellt. (Foto
Das Startup leaf republic hat eine einzigartige Idee entwickelt, um Einwegverpackungen und -geschirr umweltfreundlich zu gestalten. Die nachhaltigen Produkte werden aus grünen Laubblättern und ohne Zusatzstoffe wie Plastik oder Kleber hergestellt. (Foto: © leaf republic)

Das Startup leaf republic hat eine einzigartige Idee entwickelt, um Einwegverpackungen und -geschirr umweltfreundlich zu gestalten. Die nachhaltigen Produkte werden aus grünen Laubblättern und ohne Zusatzstoffe wie Plastik oder Kleber hergestellt.

12.06.2016 – Im Sommer zieht es viele Menschen zum Picknicken ins Grüne oder zum Grillen an den See. Als Ergebnis bleiben nicht selten Berge von Plastikmüll in den Parkanlagen und Wäldern zurück. Das Startup leaf republic möchte das mit seinen umweltfreundlichen Einwegtellern aus Laubblättern nun ändern. Plastik, Pappe oder Styropor werden dabei nicht verwendet, dafür die Blätter einer aus Asien und Südamerika stammenden Schlingpflanze. Mithilfe von NGOs erntet die lokal ansässige Bevölkerung die Blätter, erklärte das Startup auf Anfrage. Anschließend werden die Blätter nach Süddeutschland verschifft und in Taufkirchen südlich von München verarbeitet. Mindestens 50 Millionen Hektar derartiger Pflanzen stehen leaf republic zur Verfügung – und es muss nach eigenen Angaben kein einziger Baum gefällt und keine Ölquelle angezapft werden.

Das junge Unternehmen gestaltet seine Einwegprodukte dabei ganz natürlich. Es werden weder Kleber, Holz oder Chemie verwendet, noch werden Farb- oder Geschmacksstoffe beigemischt. Die neuartigen Verpackungen, Teller und Dipschalen bestehen ausschließlich aus den grünen Laubblättern und einem wasserfestem Laubpapier. Bereits nach wenigen Wochen ist das Geschirr auch im Hauskompost komplett biologisch abbaubar. Durch die Struktur der Blätter und dem Binden mit Laubpapier sind die Teller sogar wasserdicht.

Crowdfunding auf Kickstarter

Damit das Einweggeschirr sowie die Verpackungen aus Laubblättern in größerem Stil realisiert werden können, ist allerdings noch finanzielle Unterstützung notwendig. Deshalb hat leaf republic bereits ein Crowdfunding-Projekt auf Kickstarter gestartet. Bis zum 7. Juli 2016 kann dort die ausgefallene Idee des neuartigen Einweggeschirrs unterstützt werden. Ab 35€ können Unterstützer sogar eine exklusive lebenslange jährliche Lieferung mit Tellern erhalten. Ab dem Frühling erreichen einen damit pünktlich zur Grillsaison regelmäßig 20, 50 oder 100 Einwegteller. jk

Neuen Kommentar schreiben


Name: *
E-Mail: *
(wird nicht veröffentlicht)
Nicht ausfüllen!


Kommentar: *

max 2.000 Zeichen