TOP-THEMA
Europawahl




Kupferoxid könnte Wirkungsgrad von Windrädern steigern

Ein mit Stickstoff gekühlter Supraleiter schwebt über einem Dauermagneten. Seit Jahren versuchen Physiker ein Verfahren zu entwickeln, das Supraleiter auch bei Raumtemperaturen einsetzbar macht. (Foto: <a href="https://www.flickr.com/photos/wimox/520882
Ein mit Stickstoff gekühlter Supraleiter schwebt über einem Dauermagneten. Seit Jahren versuchen Physiker ein Verfahren zu entwickeln, das Supraleiter auch bei Raumtemperaturen einsetzbar macht. (Foto: Henry Mühlpfordt / flickr.com, CC BY-SA 2.0)

Durch den Einsatz des Supraleiters Kupferoxid kann die Effizienz von Windturbinen theoretisch verdoppelt werden. Das Hightech-Material leitet Elektrizität rund 100 Mal besser als Kupfer und könnte dadurch erhebliche Stromeinsparungen bringen.

22.03.2017 – Könnten Supraleiter auch in Hochspannungskabeln verarbeitet werden, ließen sich enorme Strommengen einsparen. Bereits vor über 100 Jahren machten Wissenschaftler die Entdeckung, dass bestimmte Stoffe unter extrem niedrigen Temperaturen elektrischen Strom völlig verlustfrei leiten können. Deshalb werden die sogenannten Supraleiter schon jetzt in vielen technischen Bereichen verwendet und bieten ein hohes Einsparpotential gegenüber herkömmlichen Stoffen wie zum Beispiel Kupfer. Allerdings benötigen sie bei den Prozessen Temperaturen von unter minus 150 Grad Celsius, weswegen sie für einen vielfältigen Einsatz noch nicht geeignet sind.

Daher versuchen Physiker bereits seit Jahren ein Verfahren zu entwickeln, das Supraleiter auch bei Raumtemperaturen einsetzbar macht. Die dabei entstehenden Einsparpotentiale wären gigantisch. Im Rahmen des Forschungsprojekts EUROTAPES hat ein Team aus europäischen Wissenschaftlern nun Möglichkeiten zum Einsatz von Supraleitern für die Steigerung der Energieeffizienz in Europa untersucht. Das Projekt habe hervorragende Ergebnisse für die industrielle Anwendung erzielen können, berichtete EUROTAPES nach vierjähriger Forschung.

Effizienz von Erneuerbaren durch Supraleiter stärken

So haben die Wissenschaftler im Zuge ihrer Arbeit ein supraleitendes Band entwickelt, das aus dem Hightech-Material Kupferoxid besteht und in unterschiedlichen Erneuerbare-Energien-Bereichen eingesetzt werden kann. Beispielsweise könnte die Effizienz von Windturbinen verdoppelt werden, teilten die Forscher bei ihrer Präsentation in Barcelona mit. Der dabei verwendete Stoff Kupferoxid besitzt eine etwa 100 Mal stärke Leitfähigkeit von Elektrizität als Kupfer.

In der langen Frist werde das Projekt die Erneuerbaren Energien wettbewerbsfähiger machen, da etwa Windturbinen durch den Einsatz von Supraleitern deutlich mehr Energie erzeugen können, erklärt der Projektkoordinator Xavier Obradors. Die Stromerzeugung könne dadurch viel effizienter werden und zu einer Senkung der Erzeugungskosten führen. jk

Neuen Kommentar schreiben


Name: *
E-Mail: *
(wird nicht veröffentlicht)
Nicht ausfüllen!


Kommentar: *

max 2.000 Zeichen