Menü öffnen

BEE Neujahrsempfang 2019Erneuerbare Energien-Startups gesucht

BEE Neujahrsempfang 2018
Publikumssieger wurde im Jahr 2018 das junge österreichische Unternehmen WOHNWAGON. (Foto: © Bundesverband Erneuerbare Energie e.V.)

Kaum eine andere Branche bringt so viele innovative Startups hervor, wie die moderne Energiewirtschaft. Für einen Startup-Pitch auf dem BEE Neujahrsempfang werden nun die Erneuerbare Energien-Newcomer des Jahres 2019 gesucht.

04.01.2019 – Bereits im vergangenen Jahr konnten sich junge Unternehmen mit innovativen Geschäftsmodellen für den Startup-Pitch auf dem Neujahrsempfang des Bundesverbands Erneuerbare Energie e.V. (BEE) bewerben. In fünfminütigen Kurzvorstellungen präsentierten sie ihre Geschäftsideen und zeigten, wie sie die Energiewelt mit innovativen Geschäftsmodellen positiv verändern sowie die Energiewende smart voranbringen können.

Auch in diesem Jahr sucht der BEE wieder zusammen mit dem Ökostromanbieter NATURSTROM die Erneuerbaren Newcomer des Jahres 2019. Am 14. Februar 2019 dürfen sich die fünf ausgewählten Gründerinnen und Gründer dann auf dem Neujahrsempfang in Berlin vorstellen. Mit rund 1.300 Gästen aus Politik, Industrie, Mittelstand, Finanzgesellschaften und Verbändelandschaft zählt die Veranstaltung zu den größten Treffen der Erneuerbare-Energien-Branche in Deutschland.

Voraussetzungen und Preise

Bewerben können sich Startups, die noch in der Konzept- oder Seed-Phase sind, ihren Firmensitz im deutschsprachigen Raum haben und die die Energiewende mit neuen Geschäftsmodelle voranbringen möchten. Die Gewinner erhalten dann ein Mentoring und Coaching sowie Zugang zu hochkarätigen Netzwerkveranstaltungen in der Energiebranche. jk

Jetzt bewerben: BEE und NATURSTROM suchen die Erneuerbaren Newcomer des Jahres 2019


Mehr zum Thema


Kommentare

Diskutieren Sie über diesen Artikel

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben


Name: *
E-Mail: *
(wird nicht veröffentlicht)
Nicht ausfüllen!


Kommentar: *

(wird nicht veröffentlicht)
max 2.000 Zeichen



energiezukunft