TOP-THEMA
Europawahl




Das EEG-Konto bleibt weit im Plus

Die deutschen Übertragungsnetzbetreiber haben zum Ende des Monats Juni dieses Jahres erneut einen gewaltigen Überschuss von über 3,6 Milliarden Euro auf dem Umlagekonto nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz gemeldet. Ein Minus wird 2016 nicht erwartet.

13.07.2016 – Im Vergleich zum Vormonat sind das rund 650 Mio. Euro weniger, das geht aus der aktuellen Veröffentlichung auf der Website Netztransparenz hervor. Ein Rückgang im Juni ist jedoch ganz üblich, denn aufgrund zunehmender Solarstromproduktion in den sonnenreichen Sommermonaten von Juni bis September verringert sich das Plus und steigt im Oktober entsprechend wieder an.

Verglichen mit dem Stand des EEG-Kontos zum gleichen Zeitpunkt vergangenen Jahres liegt der Überschuss etwa 500 Mio. Euro unter dem Wert vom Vorjahr. Der Höchststand lag im April 2015 bei mehr als 5 Mrd. Euro, im April dieses Jahres bei mehr als 4,6 Mrd. Euro. Mit einem Defizit in diesem Jahr wird nicht gerechnet.

Die EEG Umlage beträgt seit Januar 2016 für die nichtprivilegierten Letztverbraucher 6,354 Cent/kWh, Die Höhe der Umlage wird jeweils im Oktober für das darauffolgende Jahr kalkuliert und publiziert.

Neuen Kommentar schreiben


Name: *
E-Mail: *
(wird nicht veröffentlicht)
Nicht ausfüllen!


Kommentar: *

max 2.000 Zeichen