TOP-THEMA
Solarpaket





KlimakriseDas sind die wirtschaftlich gefährdetsten Regionen der Welt

Hochhäuser in der Abendsonne
Nanjing ist die Hauptstadt der Provinz Jiangsu. Ein wirtschaftliches Zentrum, stärk gefährdet durch Umwelteinflüsse. (Bild: HanjoH, Wikimedia Commons, CC BY 3.0)

Vor allem im Globalen Süden leiden die Menschen massiv unter der Klimakrise. Bemisst man hingegen allein den wirtschaftlichen Schaden in Dollar, sind es andere, stark industrialisierte Gebiete, die besonders gefährdet sind.

23.02.2023 – China führt die Liste an, die das auf Klimarisiken spezialisierte Unternehmen XDI, diese Woche veröffentlichte. In ihrer Analyse untersuchten sie 2.600 Regionen weltweit, hinsichtlich der wirtschaftlichen Schäden, die ein Anstieg der Globalen Erwärmung auf drei Grad Celsius bis Ende des Jahrhunderts möglicherweise verursachen wird. Analysiert wurde der wirtschaftliche Schaden der bis zum Jahr 2050 auftreten könnte. China ist demnach die Heimat von 16 der 20 am stärksten bedrohten Regionen.

Die chinesische Provinz Jiangsu, an der Ostküste des Landes und an der Mündung des Jangtsekiang gelegen, ist lauf den Daten, die wirtschaftlich am stärksten gefährdete Region der Welt durch die Klimakrise. In den dortigen Fabriken und Unternehmen wird ein Zehntel des chinesischen Bruttoinlandsprodukts erwirtschaftet, gefährdet sowohl durch Überschwemmungen als auch Dürre und Hitze, so die Analyst:innen von XDI.

Ähnlich sieht es im benachbarten Shandong und in der wichtigsten Stahlproduktionsstätte Chinas Hebei aus. Diese drei Regionen sind die wirtschaftlich am stärksten gefährdeten Regionen der Welt. Erst auf Platz zehn folgt eine Nicht-chinesische Region – Florida. Mit Kalifornien, Texas, Lousiana und New York sind vier weitere Regionen der USA in den Top 50 vertreten. Neun Regionen innerhalb der Top 50 befinden sich in Indien.

Maschinenräume der globalen Wirtschaft

„Die Daten zeigen, dass einige der Maschinenräume der globalen Wirtschaft, sich im Angesicht von Umweltkatastrophen, wie steigenden Meeresspiegel, Fluten von Flüssen und Waldbrände befinden“, zitiert die Nachrichtenagentur Reuters aus der Analyse. Investments in Infrastrukturprojekte seien in der Vergangenheit häufig auf Regionen konzentriert gewesen, die traditionell schon großen Gefahren ausgesetzt, zugleich aber wirtschaftlich günstig gelegen sind, konstatieren die Analyst:innen von XDI.

Man müsse nun analysieren, welche Regionen sich möglicherweise an die veränderten klimatischen Bedingungen anpassen lassen und schützenswert seien und welche Gebiete wahrscheinlich zu gegebener Zeit aufgegeben werden müssen, so Karl Mallon, Mitgründer von XDI, laut Reuters.

Die am stärksten wirtschaftlich gefährdete Region Europas ist das deutsche Bundesland Niedersachsen auf Platz 56. Es folgen Vlaanderen in Belgien auf Platz 64, Krasnodar in Russland auf Platz 72 und Venedig in Italien auf 74. mg

Neuen Kommentar schreiben


Name: *
E-Mail: *
(wird nicht veröffentlicht)
Nicht ausfüllen!


Kommentar: *

max 2.000 Zeichen