Menü öffnen

Medientipps

Medientipps


Ökologische Dämmstoffe

Gesundes und nachhaltiges Bauen gewinnt an Bedeutung. Besonders im Bereich der Wärmedämmung gibt es viele ökologische Alternativen. BENZ24 | Der Online-Shop für Baustoffe vermittelt in einem kostenlosen E-Book Grundwissen über natürliche Dämmstoffe.

Der Markt der ökologischen Dämmstoffe ist vielseitiger als so manch einer denkt. Das Öko-Dämmstoff-Sortiment reicht vom bewährten Zellulosedämmstoff über die Hanfdämmung bis hin zu bisher unbekannteren Materialien aus Jute oder Seegras. Im Ratgeber werden zehn verschiedene ökologische Dämmstoffe genauer beleuchtet. Dabei werden die Vor- und Nachteile und die Kosten thematisiert. Auch bauphysikalische Eigenschaften wie die Rohdichte, die Baustoffklasse, die Dämmleistung und die Dampfdiffusionsfähigkeit werden besprochen.

Wer sich über die genauen Unterschiede zwischen ökologischen und konventionellen Dämmstoffen interessiert, findet in dem E-Book eine Antwort. So leisten die Naturdämmstoffe in der Regel einen besseren sommerlichen Hitzeschutz. Doch dafür ist die Wärmeleitfähigkeit oftmals höher, was zur Folge hat, dass die Öko-Dämmstoffe lediglich in einer dickeren Dämmstoffstärke den gleichen winterlichen Wärmeschutz bieten können wie die herkömmlichen Dämmmaterialien. Den klaren Vorteil haben Naturdämmstoffe bezüglich Umweltfreundlichkeit und Schadstofffreiheit. Weitere Unterschiede sowie Förderungsmöglichkeiten und Anwendungsbereiche der ökologischen Dämmstoffe erfahren Sie im E-Book.

Außerdem geben unabhängige Vereine und Unternehmen wie der Verband Privater Bauherren e. V., die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V. und die Energieheld GmbH ihr Fachwissen in Interviews und Gast-Beiträgen preis.

Den Ratgeber können Sie hier downloaden.

Mehr unter www.benz24.de.


Kommentare

Diskutieren Sie über diesen Artikel

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben


Name: *
E-Mail: *
(wird nicht veröffentlicht)
Nicht ausfüllen!


Kommentar: *

(wird nicht veröffentlicht)
max 2.000 Zeichen



energiezukunft