Menü öffnen

Wirtschaft

Skandinavische Energiewende

Schweden erreicht Erneuerbaren-Ausbauziel früher als geplant

24.07.2018 ‐ In Schweden wird voraussichtlich schon in diesem Jahr so viel Strom aus Erneuerbaren Energien produziert, wie ursprünglich für 2030 geplant. Zurückzuführen ist diese positive Entwicklung vor allem auf den starken Ausbau der Windenergie. 

Neues Gaskraftwerk

Cottbus wendet sich von der Braunkohle ab

24.07.2018 ‐ Mit dem Bau eines Gaskraftwerks beendet die größte Stadt der Lausitz ihre Braunkohleverbrennung. Ein starkes Zeichen, für das es auch Kritik hagelt. Zu radikal ist die Abkehr dennoch nicht, der Braunkohlekonzern LEAG bleibt im Geschäft. 

EU-Japan-Freihandelsabkommen

Jefta könnte Umwelt- und Klimaschutz gefährden

20.07.2018 ‐ Das neue Freihandelsabkommen zwischen der EU und Japan, welches diese Woche unterzeichnet wurde, steht in der Kritik ökologische Standards zu missachten. Auch werden die CO2-Emissionen durch den vermehrten Welthandel wohl steigen. 

Reform des ETS-Systems

Europäischer Emissionshandel erlangt Grundvertrauen zurück

16.07.2018 ‐ Nachdem der Europäische Emissionshandel im April reformiert wurde, zeichnet sich nun eine Verbesserung des Systems ab: Der Zertifikate-Preis liegt bei 15 Euro. Damit wurde zwar ein erster Schritt gemacht, weitere Verbesserungen müssen aber folgen. 

Divestment-Premiere

Irland zeigt den Weg aus dem fossilen Geschäft

16.07.2018 ‐ Irland hat als erstes Land der Welt beschlossen, sich aus der Finanzierung von Geschäften mit fossilen Energien zurückzuziehen. Ein neuer Schub für die Divestment-Bewegung, der bereits Städte, Kirchen, Universitäten oder Versicherungen angehören. 

Batteriefabrik in Thüringen

Chinesischer Batteriehersteller erobert deutschen Markt

11.07.2018 ‐ Europäische Unternehmen verlieren bei der Entwicklung von Batteriezellen für Elektroautos immer mehr den Anschluss. Deshalb baut der chinesische Konzern CATL nun selbst ein Werk in Deutschland. Der erste Milliarden-Auftrag ist schon eingegangen. 

Versicherer-Tagung

Munich Re unter Handlungsdruck bei Kohle

09.07.2018 ‐ Führende Versicherer diskutieren heute über weitere Schritte gegen Kohle. Der deutsche Branchenprimus Munich Re, der als erster vor dem Klimawandel warnte, steht nun in der Kritik, da er zu den aktivsten Versicherern im polnischen Kohlesektor gehört. 

Energiewende in Deutschland

65 Prozent Erneuerbare bis 2030 möglich

09.07.2018 ‐ Um das Koalitionsziel von 65 Prozent Erneuerbaren Energien bis 2030 zu erreichen, müssen nun vor allem die Stromnetze modernisiert werden, zeigt eine Analyse. Die Kosten für einen beschleunigten Ausbau sind dagegen eher unproblematisch. 

Hohe AKW-Kosten

Atomausstieg wird auch in den USA kommen

05.07.2018 ‐ Langfristig werden auch die USA aus der Kernenergie aussteigen müssen, zeigt eine aktuelle Studie. Zu teuer seien die Atomkraftwerke, als dass sie sich gegen andere Erzeugungsarten behaupten können. Für das Klima ist das keine gute Nachricht. 

UN-Nachhaltigkeitsziele

Größere Investitionen in Afrikas Energiesektor nötig

04.07.2018 ‐ Neue Studien zeigen ein großes Investitionsdefizit in den afrikanischen Ländern zur Erreichung der UN-Nachhaltigkeitsziele bis 2030. Besonders im Bereich der Energie­versorgung fehlen die Mittel, um einen Großteil der Menschen mit Strom zu versorgen. 

Stromerzeugung in Deutschland

Ökostrom-Produktion erreicht Rekordhoch

03.07.2018 ‐ Im ersten Halbjahr 2018 wurde in Deutschland mehr Strom aus Erneuerbaren Energien produziert, als jemals zuvor. Verantwortlich war dafür vor allem die Solar- und Windenergie. Insgesamt stieg der Anteil an der Stromerzeugung auf über 41 Prozent. 

Klimaschädliche Stromerzeugung

Braunkohle-Strom kostet 28 Milliarden Euro jährlich

26.06.2018 ‐ Die oft als billige Art der Stromerzeugung gepriesene Braunkohle entpuppt sich als wahre Kostenfalle: Fast 28 Milliarden Euro muss unsere Gesellschaft pro Jahr zahlen. Klima- und Gesundheitskosten durch Treibhausgase sind der größte Posten. 

  • Weitere Artikel  
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • ...
  • 25

energiezukunft